Meldung

Zum Überblick

Bildungsmonitor 2016

Kräftige Investitionen in Bildung

Schüler schreiben ihre Abschlussprüfungen.
 

Bayern investiert rund 11,7 Milliarden Euro in Bildung und Wissenschaft, das entspricht etwa einem Drittel des Haushalts. Dies belegt der vom statistischen Bundesamt veröffentlichte Bildungsfinanzbericht. Im Jahr 2005 lag der Investitionsbeitrag noch bei rund 8 Milliarden Euro. „Der Freistaat Bayern hat seine Ausgaben für Bildung für die jungen Menschen in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert“, kommentierte Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle.  

Die Ausgaben pro Schüler in Bayern stiegen in den vergangenen Jahren auf 7.300 Euro pro Jahr pro Schüler. Ein Wert, der die positive Entwicklung in Bayern bestätigt und auch in Zukunft soll diese Entwicklung weiter anhalten. Spaenle: „Jeder Euro, der bei den Schülerinnen und Schülern ankommt, ist ein guter Euro“. Weiterhin sehr positiv ist laut Bildungsmonitor die Inputeffizienz in Bayern, d.h. dass die Mittel für bayerische Schulen mit der bundesweit höchsten Effizienz eingesetzt werden.