Meldung

Zum Überblick

Arbeitsmarktzahlen 2015

Bayern boomt

Bayern Flagge Fahne Himmel
 

Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller hat ein höchst positives Fazit zur Entwicklung des Arbeitsmarktes in Bayern im Jahr 2015 gezogen:

„Die Jahresdurchschnittswerte für 2015 belegen die Stärke und Widerstandsfähigkeit des bayerischen Arbeitsmarktes: Die Arbeitslosenquote war im Jahr 2015 mit 3,6 Prozent so niedrig wie noch nie in diesem Jahrtausend und so gut wie in keinem anderen Bundesland. Bayerns Arbeitsmarkt zeigte sich 2015 von seiner besten Seite seit dem Jahr 2000", erklärte Müller. Auch die Beschäftigungszahlen hätten einen historischen Rekordwert erreicht: „Im Jahresdurchschnitt waren rund 5,2 Millionen Menschen in Bayern sozialversicherungspflichtig beschäftigt“, sagte Müller.

Die Ministerin betonte, dass man jetzt daran arbeiten müsse, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschlands und Bayerns zu erhalten. Dazu bräuchte es die besten Rahmenbedingungen: „Die Staatsregierung wird sich deshalb weiterhin für eine Entschlackung der überzogenen Bürokratieanforderungen beispielsweise beim Mindestlohn einsetzen und weitere Belastungen verhindern. So wollen wir Zeitarbeit und Werkverträge als wichtige Flexibilisierungsinstrumente für Unternehmen erhalten und werden darauf achten, dass die Bundesarbeitsministerin bei dem geplanten Gesetzesänderungen nicht erneut über das Ziel, Missbrauch zu verhindern, hinaus schießt“, erklärte Müller.