Meldung

Zum Überblick

Breitbandausbau auf sehr gutem Weg

Söder: „Schlüsselfrage für ländlichen Raum“

Digitalisierung
 

Finanzminister Markus Söder sieht den Breitbandausbau in Bayern auf sehr gutem Weg. Söder erklärte, das Ziel sei ein flächendeckender Glasfaseranschluss für jede Gemeinde. „Breitbandausbau ist die Schlüsselfrage für den ländlichen Raum“, betonte der Finanzminister. In ganz Bayern werden deshalb Leitungen verlegt. Söder machte deutlich: „Digitalisierung ist kein Privileg der Großstädte.“  

Die Bayerische Staatsregierung will bis zum Jahr 2018 bis zu 1,5 Milliarden Euro an Fördergeldern für den Ausbau schneller Internetverbindungen bereitstellen. Hinzu kommen nun noch einmal bis zu 165 Millionen Euro, um ein Förderprogramm des Bundes aufzustocken. Derzeit befänden sich bereits 93 Prozent aller Gemeinden im Förderverfahren.  

Auch  auf Bundesebene wird der Glasfaserausbau für schnelleres Internet weiter vorangetrieben. Auf Initiative von Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt verabschiedete das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf dazu. Dieser sieht vor, dass unter anderem beim Neubau und Sanieren von Straßen künftig Glasfaserkabel mitverlegt werden. Dobrindt sagte: „In Zukunft gilt: Jede Baustelle bringt Bandbreite.“