Meldung

Zum Überblick

Herrmann fordert Freigabe der Schulhallen

„Notfallunterkunft derzeit nicht mehr erforderlich“

Flüchtlinge Unterkunft
 

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert, Schulhallen in Bayern wieder für den Sportunterricht freizugeben. Aufgrund des starken Flüchtlingszustroms in Bayern wurden die Turnhallen als Notfallunterkünfte zweckentfremdet. Herrmann: „Eine Notfallunterbringung wie ab September 2015 bayernweit vielfach praktiziert, ist derzeit nicht mehr erforderlich. Mir ist es deshalb wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler nun rasch wieder einen geregelten Sportunterricht erhalten.“

Vielerorts musste der Sportunterricht an Schulen entfallen, da der große Flüchtlingsansturm von September 2015 bis etwa Mitte Februar 2016 die Unterbringungskapazitäten sprengte. Derzeit aber passieren nur wenige Dutzend Flüchtlinge pro Tag die deutsch-österreichische Grenze. Herrmann fordert daher von den Kommunen, die Sporthallen wieder freizugeben: „Es gehört zu unserer primären Fürsorgepflicht, dass wir jede sich bietende Entlastungsmöglichkeit im Sinne unserer Kinder und Jugendlichen umgehend nutzen.“

Ein Grund zur dauerhaften Entwarnung sieht Herrmann in den sinkenden Flüchtlingszahlen jedoch nicht: „Wir müssen sorgsam darauf achten, dass das Abkommen mit der Türkei auch dauerhaft funktioniert und konsequent umgesetzt wird.“