Meldung

Zum Überblick

Kabinett beschließt Masterplan zur Digitalisierung

„Kraftvolles Signal für Bayern“

Digitalisierung
 

Das bayerische Kabinett hat einen 10-Punkte Masterplan zur Digitalisierung beschlossen. Der Masterplan beinhaltet umfassende Investitionen, um die wichtigen Kernthemen der Digitalisierung zu fördern. Die Investitionen sollen in den Jahren 2018 bis 2022 getätigt werden. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer: „Die Digitalisierung ist ein gewaltiger technologischer und gesellschaftlicher Umbruch, daher müssen wir den damit verbundenen Herausforderungen mit den richtigen Zukunftskonzepten begegnen. Die von der Digitalisierung betroffenen Menschen sollen Beteiligte und Mitgestalter werden. Der Masterplan ist für alle in Bayern ein kraftvolles Signal!“    

Das voraussichtliche Volumen für den gesamten Masterplan BAYERN DIGITAL II liegt bei rund drei Milliarden Euro, weiterhin sollen über 2.000 Stellen geschaffen werden. Seehofer: „Die großen Themen reichen von der digitalen Infrastruktur für die Gigabit-Gesellschaft, die digitale Bildung undIT-Sicherheit bis hin zu digitalen Anwendungen in allen Lebensbereichen. Mit unseren geplanten Initiativen nehmen wir die Bürgerinnen und Bürger mit in die digitale Zukunft und schaffen positive Perspektiven für das gesellschaftliche Zusammenleben“.  

Im Detail enthält der Masterplan BAYERN DIGITAL II unter anderem Initiativen für eine bessere digitale Infrastruktur, die Förderung digitaler Bildung und den weiteren Ausbau der e-Government Strukturen in Bayern. Ebenfalls soll Bayern durch den Masterplan zur europäischen Hochburg für Sicherheit und IT werden. Hierbei soll vor allem die Forschung im Bereich IT-Sicherheit und die Bekämpfung von Cybercrime ausgebaut werden.