Meldung

Zum Überblick

Regierungserklärung von Emilia Müller

Soziale Lage in Bayern so gut wie nie zuvor!

 

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat in einer Regierungserklärung den vierten bayerischen Sozialbericht vorgestellt. Ihr Fazit zur sozialen Lage im Freistaat fällt rundum positiv aus: „In Bayern herrscht Vollbeschäftigung und die Jugendarbeitslosigkeit ist besiegt. Wir sind führender High-Tech-Standort, in dem so viele Menschen Arbeit haben wie noch nie. Dieser wirtschaftliche Erfolg ist kein Selbstzweck, sondern die Basis für Wohlstand und soziale Sicherheit. Und dieser Wohlstand kommt bei den Menschen an - über alle Generationen hinweg. Die soziale Lage in Bayern ist so gut wie nie zuvor!“, so die Ministerin. 

Müller machte klar, dass die einzigartige bayerische Erfolgsgeschichte vor allem das Ergebnis einer Gemeinschaftsleistung sei: „Fleißige, gut ausgebildete und hoch motivierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, entscheidungsstarke und innovative Unternehmer, starke Gewerkschaften und starke Verbände haben unser Land groß gemacht. Und dafür danke ich“, sagte die Ministerin. Aber auch die Politik in Bayern habe großen Anteil an der positiven Entwicklung: „Diese bayerische Erfolgsgeschichte ist auch das Ergebnis kluger und nachhaltiger Standort-, Wirtschafts- und Sozialpolitik über Jahrzehnte“, betonte Müller. 

Die soziale Lage in Bayern ist so gut wie nie zuvor


Auch künftig soll alles dafür getan werden, dass Bayern seinen Erfolgskurs fortsetzen kann: „In einer Welt, die sich so schnell und radikal wandelt, wie die unsere, müssen wir hart arbeiten, damit Bayern auch in Zukunft erfolgreich ist und alle Menschen von der guten Situation in Bayern profitieren können“, sagte die Ministerin.