Meldung

Zum Überblick

Ergebnisse der Bildungsstudie

Bayerns Schüler sind Spitzenreiter

Grundschüler
 

Einer aktuellen Studie zufolge sind Bayerns Viertklässler in den Fächern Deutsch und Mathematik bundesweite Spitzenreiter. Mit Werten von 73 Prozent (Mathematik) und ähnlichen Werten im Fach Deutsch in den Kompetenzbereichen Lesen (74 Prozent), Zuhören (77 Prozent) und Orthografie (68 Prozent) ist der Anteil der Schüler, die den Regelstandard erreichen, weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Dies geht aus der Studie IQB-Bildungstrend hervor, die von der Kultusministerkonferenz (KMK) veröffentlicht wurde. Untersucht wurde, inwieweit Viertklässler Bildungsstandards der KMK in Deutsch und Mathematik erreichen. Bayerns Schüler hatten auch 2011 die Spitzenplätze der Studie belegt.

Der Bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle freute sich über das gute Abschneiden Bayerns: „Das ist eine große Leistung - gerade angesichts der wachsenden Zahl von Kindern mit Zuwanderungsgeschichte.“  Wichtig sei nicht nur, dass in Bayern eine hohe Quote von Schülern das höchste Leistungslevel erreicht habe, sondern auch, dass die Quote der Schüler, die den Mindeststandard verfehlt hätten, sehr niedrig sei.