Meldung

Zum Überblick

TV-Duell zur Bundestagswahl

Merkel klare Siegerin!

TV Duell Angela Merkel
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel geht als klare Siegerin aus dem TV-Duell hervor. Bessere Argumente und kompetentere Antworten zeigen: Merkel vertritt klare Pläne für die Zukunft unseres Landes!

Schulz begeht einen schweren Fehler, indem er eine Koalition mit den Linken nicht ausschließt: „Schulz ist der Kanzlerkandidat von Rot-Rot-Grün. Wir müssen einen Linksrutsch verhindern!“, so CSUGeneralsekretär Andreas Scheuer.

Die Positionen der Union sind klar – hier ein Überblick:  

  • Klar für Stabilität: Wir müssen unser Schicksal wieder mehr in die eigenen Hände nehmen. Bisherige Partnerschaften sind nicht mehr so selbstverständlich wie früher. Nur die Union gewährleistet: Auf Deutschland und auf Europa kann man sich in diesen unruhigen Zeiten als Partner verlassen. Merkel betont die Wichtigkeit der USA in internationalen Konflikten: „Wir müssen alles daran setzen, sie auf einen Kurs der Vernunft zu bringen.“
  • Klarer Kurs bei der Zuwanderung: „Freizügigkeit in Europa braucht Grenzschutz. Nicht alle können zu uns kommen. Die, die keinen Aufenthaltsstatus haben, müssen unser Land wieder verlassen“, so Merkel. Die Union hat für Humanität, Ordnung und Reduzierung gesorgt. Wir geben eine Ordnungsgarantie: Der Zustand von 2015 wird sich nicht wiederholen!
  • Kein EU-Beitritt der Türkei: Merkel hat sich klar gegen einen EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. Sie plädierte für ein Einfrieren der finanziellen Beitrittshilfen für die Türkei in Milliardenhöhe. "Die Türkei entfernt sich in einem atemberaubenden Tempo von allen demokratischen Gepflogenheiten", sagt sie. Vorstellbar seien deshalb beispielsweise stärkere Reisewarnungen. "Das prüfen wir derzeit."
  • CSU: Schröder als russischer Söldner: Wir setzen uns für einen Fahrplan zur Rückführung der Russland-Sanktionen bei schrittweiser Umsetzung des Minsker Abkommens ein. SPD-Altkanzler Schröder konterkariere dieses Vorgehen: „Er untergräbt die Sanktionen, die die Europäische Union erhoben hat. Das ist ein sehr trauriger Zustand“, sagte Merkel.
  • Kein Verbot von Verbrennungsmotoren: Merkel wirft der Autoindustrie wegen der Diesel-Abgase Vertrauensbruch vor: "Die Autoindustrie muss das, was sie angerichtet hat, auch wieder gutmachen", sagt sie. Allerdings werde der Verbrennungsmotor noch Jahrzehnte gebraucht. "Es gibt zudem 800.000 Menschen, die haben kein Vertrauen gebrochen, die dürfen jetzt nicht die Dummen sein", sagt sie mit Blick auf die Arbeitnehmer in dem Bereich. Sie stellt sich hinter die Autofahrer: „Wir sorgen im Rahmen des Rechts dafür, dass die Autoindustrie die Verbraucher, die Diesel besitzen, entschädigt.“
  • Seit die Union Deutschland regiert, geht es unserem Land gut: Schulz fährt die Strategie unser Land schlecht zu reden. Er nimmt die Erfolge der Union am Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft nicht zur Kenntnis. „Statt fünf Millionen Arbeitslosen bei meinem Amtsantritt haben wir nun 2,5 Millionen Arbeitslose“, sagte Bundeskanzlerin Merkel. Die Arbeitslosigkeit wurde halbiert, die Beschäftigungszahlen sind auf Rekordniveau und das Wirtschaftswachstum wurde mehr als verdoppelt. 
  • Union steht für eine gerechte und zuverlässige Rente: Schulz hat Fake-News verbreitet: Er behauptet, die Union wolle die Rente mit 70 einführen. Merkel stellte klar: „Keine Rente mit 70, die Union steht zur Rente mit 67!“
  • Die Union steht für Sicherheit durch Stärke: Wir schaffen mindestens 15.000 zusätzliche Stellen bei Sicherheitsbehörden und Polizei. „Im Übrigen hat der Bund die Bundespolizei bereits aufgestockt. Allerdings braucht die Polizei auch die nötigen Instrumente, etwa mehr Möglichkeiten in den sozialen Medien oder bei der Videoüberwachung“, so Merkel. Die SPD hat die Innere Sicherheit jahrelang vernachlässigt. Rot-grün regierte Ländern haben bei der Inneren Sicherheit gespart und liegen in der Kriminalitätsstatistik hinten. Die Union ist die Partei der Inneren Sicherheit!

TV-Duell

TV-Duell