Meldung

Zum Überblick

Pressemitteilung

Florian Hahn: "Französische MISTRAL-Hubschrauberträger für die EU nutzen"

Französische Mistral-Hubschrauberträger zum Kern eines europäischen Marineverbandes machen

Der Landesvorsitzende des Außen- und Sicherheitspolitischen Arbeitskreises und sicherheitspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Florian Hahn MdB, begrüßt die endgültige Einigung zwischen Paris und Moskau, dass die bereits gebauten Hubschrauberträger der MISTRAL-Klasse nicht an Russland verkauft werden. "In der nach wie vor kritischen Lage im Konflikt um die Ost-Ukraine ist es die richtige Entscheidung, das bereits bestehende militärische Übergewicht auf russischer Seite nicht noch weiter zu erhöhen."

Hahn regt an, dass im Wege einer neu zu denkenden europäischen Sicherheitsstrategie, die beiden MISTRAL-Träger als "Kern einer europäischen Marinekomponente" an die Europäische Union übertragen werden sollten. "Wenn wir die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik auch weiter ernst nehmen wollen, dann müssen wir anfangen, in Europa eigene strategische Fähigkeiten aufzubauen", sagte Hahn. Als Vorbild dafür können die sehr guten Erfahrungen mit dem europäischen Lufttransport-Kommando und auf Seiten des transatlantischen Bündnisses der Betrieb der NATO-eigenen AWACS Aufklärungsflugzeuge dienen.

Der ASP-Landesvorstand hat bereits vor einem Jahr, am 7. August 2014, gefordert, dass Frankreich die Auslieferung der beiden MISTRAL-Hubschrauberträger an Russland nicht vollzieht. Eine derartige Aufrüstung der russischen Föderation mit hochmodernen Hubschrauberträgern widerspricht elementaren europäischen Sicherheitsinteressen.