Meldung

Zum Überblick

Ludwig-Bölkow-Campus

Florian Hahn, MdB begrüßt den Inspekteur der Luftwaffe in Ottobrunn/Taufkirchen

 
(v.l.n.r.): Dr. Deltef Müller-Wiesner (Airbus), General Karl Müllner, Wolfgang Mohr (IABG), Florian Hahn MdB, Prof. Dr. Klaus Drechsler (TU München), Alexander Mager (Geschäftsführer Ludwig Bölkow Campus), Thomas Müller (Airbus).

Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, ist kürzlich einer Einladung des Wahlkreisabgeordneten Florian Hahn MdB gefolgt und hat gemeinsam mit ihm den Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn/Taufkirchen besichtigt. Hahn, der sich seit vielen Jahren für den Campus einsetzt, hatte Müllner schon mehrfach von den Aktivitäten und Projekten berichtet, so dass sich der Inspekteur der Luftwaffe eine persönliche Inaugenscheinnahme nicht nehmen lassen wollte.

Die kleine Delegation besuchte unter anderem die Entwicklungs- und Fertigungshallen für „HAPS“ (High Altitude Pseudo Satellite), eine unbemannte fliegende Plattform, die ausschließlich mit Solarenergie in einer Höhe von ca. 20km betrieben wird, und die TU München Ausgründung „Munich Composites GmbH“, ein erfolgreiches junges Unternehmen auf dem Gebiet Carbonfaserverstärkter Kunststoff (CFK).

„Ich bin von der Vision des Ludwig Bölkow Campus überzeugt“, so der Wahlkreisabgeordnete. „Es muss unser aller Ziel sein, diesen top Forschungs- und Technologiestandort mit innovativen Ideen und neuen Wegen in Bayern zu sichern.“

Der Ludwig Bölkow Campus bietet Möglichkeiten für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Forschung. Er wurde im März 2012 offiziell gestartet und soll sich zu einer internationalen Drehscheibe für richtungsweisende Innovationen, neue Denkansätze und praxisnahe Ausbildung auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheitstechnologie entwickeln. Lehre, Wissenschaft und Industrie aus der ganzen Welt werden in einem kreativen Umfeld nachhaltig vernetzt und Innovationen werden von der Idee bis zum Produkt befördert. Mehr Informationen unter www.lb-campus.com.