Meldung

Zum Überblick

Statement Markus Ferber, MdEP

Sonderbericht des Rechnungshofes über Rating-Agenturen

 

Brüssel, 1. Februar 2016

Der Europäische Rechnungshof hat heute einen Sonderbericht vorgelegt, in der dieser die Umsetzung der Verordnung über Rating-Agenturen sowie die EU-Aufsicht über Rating-Agenturen untersucht. Der erste stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft- und Währung des Europäischen Parlaments, Markus Ferber, erklärte zu den Ergebnissen:

„Die großen amerikanischen Rating-Agenturen haben mit ihren Ratings vor der Finanzkrise fundamental daneben gelegen. Mit der Überarbeitung der Verordnung über Rating-Agenturen wollten wir das Oligopol der drei großen Agenturen durchbrechen. Der Bericht des Rechnungshofs zeigt, dass wir noch immer weit davon entfernt sind. Nach wie vor diktieren einige wenige nordamerikanische Agenturen, was die Notenbanken des Eurosystems kaufen dürfen. Ich habe kein Verständnis dafür, dass die Notenbanken des Eurosystems nur die Ratings von genau denjenigen Agenturen akzeptieren, die vor der Krise so versagt haben. Die Notenbanken haben offenbar nichts aus den Erfahrungen der Krise gelernt. Mit einer solchen Herangehensweise schwächen wir uns selbst. Wenn die Notenbanken so weitermachen, wird es nie gelingen, zu einem wirklichen Wettbewerb um die besten Ratings in Europa zu kommen.“

Hintergrund:

Die Notenbanken des Eurosystems vergeben Kredite an zugelassene Geschäftspartner ausschließlich gegen Sicherheiten, die hohe Bonitätsanforderungen erfüllen müssen. Für die Bonitätsbeurteilungen zieht das Eurosystem neben internen Risikomodellen auch Informationen aus externen Ratings heran. Dazu greifen die Notenbanken des Eurosystems lediglich auf Ratings von vier Anbietern (DBRS, FitchRatings, Moody’s, Standard & Poor’s) zurück, obwohl insgesamt 23 Rating-Agenturen bei der ESMA registriert sind. Eines der Hauptziele der Verordnung über Rating-Agenturen, nämlich mehr Wettbewerb zu schaffen, wird damit verfehlt.

Den gesamten Sonderbericht finden Sie unter folgendem Link: http://www.eca.europa.eu/Lists/ECADocuments/SR15_22/SR_ESMA_DE.pdf