Zur Person

Zur Übersicht

Kooptiertes Mitglied

Dr. Ingo Friedrich

Dr. Ingo Friedrich wurde am 24. Januar 1942 in Kutho/Warteland geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Lebenslauf
Ausbildung und Studium
  • 1961: Abitur
  • 1961-1963: Wehrdienst (Hauptmann d. R.)
  • 1967: Examen als Diplom-Volkswirt
  • 1971: Promotion zum Dr. rer. pol.
Beruflicher Werdegang
  • 1970: Leitender Angestellter in der Elektroindustrie
  • 1978-1980: Leiter des Vorstandsbüros in einem internationalen Elektrounternehmen in Stuttgart
  • 2006-2008: Dozent an der Fachhochschule Ansbach im Fachbereich European Business
  • seit 09/2015: Präsident der Wilhelm-Löhe-Hochschule, Fürth
  • seit 1963 Mitglied des Bezirksvorstands der CSU Mittelfranken
  • 1968-1972: Bezirksvorsitzender der Jungen Union Mittelfranken
  • 1972-1983: CSU-Kreisvorsitzender im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

1979-2009: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen (davor Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung)
  • Mitglied der Delegation Iran (davor Mitglied der Delegation EU - Ungarn)

  • 1985: Präsidiumsmitglied des Wirtschaftsbeirats der CSU
  • 1989: Mitglied des Parteivorstands der CSU
  • 1992-1999: Vorsitzender der CSU-Europagruppe im Europäischen Parlament
  • 1993-2007 Stellvertretender EAK-Bundesvorsitzender
  • 1993-2007: Landesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CSU
  • 1993-2013: Stellvertretender CSU-Parteivorsitzender
  • 1996: Präsidiumsmitglied (Schatzmeister) der Europäischen Volkspartei (EVP), Zusammenschluss der christdemokratischen Parteien Europas
  • 1999-2000: Stimmführer der europäischen Christdemokraten im Grundrechtekonvent
  • 1999-2007: Vizepräsident des Europäischen Parlaments
  • 1999-2009: Präsidiumsmitglied des Europäischen Parlaments
  • 2007-2009: Quästor des Europäischen Parlaments
Sonstiges
  • 1972-1975: Stadtrat in Gunzenhausen
  • 1972-2004: Kreisrat im Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen
  • 1981-2011: Internationaler Vizepräsident der Paneuropa-Union
  • 1984-1990: Ehrenamtlicher Präsident der Europäischen Mittelstands-Union (EMSU)
  • 1990-1999: Ehrenamtlicher Präsident des Europäischen Mittelstandsforums
  • 1991: Gründungsvorsitzender der Europäischen Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung
  • 2001-2016: Präsident der Europäischen Bewegung Bayern
  • 2006: Europäischer Ehrensenator der Union Europäischer Föderalisten (UEF)
  • seit 2006: Ehrenmitglied der Vereinigung Europäischer Journalisten (VEJ)
  • seit 2009: Ehrenmitglied des Europäischen Parlaments
  • seit 2009: Präsident des Europäischen Wirtschaftssenats e.V.
  • seit 03/2012: Mitglied des Vorstands und Schatzmeister der Hanns-Seidel-Stiftung
  • 02/2013: Ehrenvorsitzender bei SME Europe, Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung innerhalb der EVP
  • Aktuell: Sprecher des Vorstands der Münchner Europakonferenz (MEK) am Vorabend der Münchner Sicherheitskonferenz
Auszeichnungen
  • Großes Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • Bayerischer Verdienstorden
  • Goldene Peutinger-Medaille Verdienstorden der Republik Österreich
  • "Prix du Mérite Européen" in Gold (Luxemburg)
  • Robert-Schuman-Medaille der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament
  • Fürst Trpimir Orden der Republik Kroatien
  • Europamedaille Karl IV. der Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation e.V. (FEK)
  • Europäischer Elite Mittelstandspreis (Kontinentalstufe)
  • Ehrenbürger der Stadt Gunzenhausen