Zur Person

Zur Übersicht

Koopiertes Mitglied

Prof. Ursula Männle

 

Ursula Männle wurde 1944 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Sie ist römisch-katholisch und verheiratet.

Lebenslauf
Studium und Beruf
  • Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Neueren Geschichte an den Universitäten München und Regensburg
  • 1970-1976: Wissenschaftliche Assistentin an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing
  • 1976-2009: Professorin an der Katholischen Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen in München - Abteilung Benediktbeuern
Politische Stationen
  • 1964: Eintritt in die Christlich-Soziale-Union, die Junge Union und die Frauen-Union
  • 1966-1967: Landesvorsitzende des Rings Christlich-Demokratischer-Studenten
  • 1969-1977: Mitglied des Landesvorstands der Jungen Union
  • 1973-1977: stv. Bundesvorsitzende der Jungen Union
  • 1973-2007: Mitglied des Landesvorstands der Christlich-Sozialen-Union
  • 1987-2007: Mitglied im Präsidium der Christlich-Sozialen-Union
  • 1981-1991: Landesvorsitzende der Frauen-Union
  • 1994-1998: Bayerische Staatsministerin für Bundesangelegenheiten
  • seit 2002: Kreisrätin im Landkreis Starnberg
Mitglied des Deutschen Bundestages (1979/1980 und 1983-1994)
  • Familienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion
  • Vorsitzende der Gruppe der Frauen der Fraktion
  • Vorsitzende des Sonderausschusses zum Schutz des ungeborenen Lebens
Mitglied des Bayerischen Landtags (2000-2013)
  • Vorsitzende des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • Mitglied im Ausschuss der Regionen
Weitere Ämter
  • 2000-2011: Mitglied des Präsidiums des Hochschullehrerbundes
  • seit 2014: Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung (zuvor 20 Jahre lang stv. Vorsitzende)