Zur Person

Zur Übersicht

Landesvorsitzender der Union der Vertriebenen (UdV)

Bernd Posselt

Bernd Posselt wurde am 4. Juni 1956 geboren als Sohn sudetendeutsch-steirischer Eltern und ist römisch-katholisch.

LEBENSLAUF
Beruflicher Werdegang
  • 1974 bis 1978: Redaktionsvolontär und Redakteur bei den "Badischen Neuesten Nachrichten" in Karlsruhe
  • 1978 bis 1994: Engster politischer Mitarbeiter und Pressesprecher von Dr. Otto von Habsburg
  • Seit 1979: Mitarbeiter- und Beratungstätigkeit beim Europa-Parlament in Straßburg
  • Freier Journalist, EU-Korrespondent, Kolumnist und Ostexperte von Tages- und Wochenzeitungen im In- und Ausland
  • Chefredakteur des Informationsdienstes "Paneuropa intern" und der Vierteljahreszeitschrift "PANEUROPA Deutschland"
  • Herausgeber und Autor mehrerer Bücher
Politische Stationen
  • Seit 1993: Mitglied im Münchner CSU-Bezirksvorstand
  • 1993 bis 1996/97: Ortsvorsitzender der CSU-Moosach und stellvertretender Kreisvorsitzender des CSU-Kreisverbandes 8 im Münchner Norden  
  • 1996 bis 1998: Präsident der Interfraktionellen Arbeitsgruppe für Volksgruppen, Regionen und Regionalsprachen und jetzt Mitglied
  • 1999 bis 2004: Landesvorstandsmitglied des CSU-Arbeitskreises Polizei
  • Seit 2000: Mitglied im CSU-Parteivorstand
  • Seit 2004: Mitglied der Internationalen Kommission der CSU
  • Seit 2010 Mitglied der Zukunftskommission der CSU
  • 1994-2014: Mitglied des Europäischen Parlamentes
Weitere Ämter
  • 1975: Gründer und Bundesvorsitzender bis 1990 der Paneuropa-Jugend Deutschland e.V.
  • 1976: Mitbegründer des Brüsewitz-Zentrums - Christlich-Paneuropäisches Studienwerk
  • Mitarbeit in der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGfM).
  • Seit 1977: Präsidiumsmitglied der internationalen Paneuropa-Union
  • Seit 1993: Leiter eines Paneuropa-Arbeitskreises, der sich speziell um diese Länder sowie um Kosovo, Albanien, Serbien, Montenegro und Mazedonien kümmert
    Mitinitiator und seit 1994 Veranstalter der zweimal jährlich stattfindenden "Christlichen Europa-Tage" in Kloster Andechs/Oberbayern
  • 1996 bis 2004 Mitglied im Diözesanrat der Erzdiözese München und Freising. Kuratoriumsmitglied des Kongresses "Freude am Glauben", seit Jahrzehnten aktiv im Christlichen Gewerkschaftsbund und in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, Mitglied der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft,
  • Gründungsmitglied der Christdemokraten für das Leben
    Seit 1997: Landesvorsitzender der Union der Vertriebenen (UdV) in der CSU (seit 1989 Landesvorstandsmitglied, von 1991 bis 1995 Münchner Bezirksvorsitzender, von 1993 bis 1997 stellvertretender Landesvorsitzender)
  • Seit 10. Mai 1998: Präsident der Paneuropa-Union Deutschland (1986 Vizepräsident, von 1989 bis 1998 Geschäftsführender Vizepräsident)
  • Seit 1998: Mitglied des Koordinierungsrates des Deutsch-Tschechischen Dialogforums
  • 2000 bis 2008: Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft (seit 1992 Bundesvorstandsmitglied, ab 1996 stellvertretender Bundesvorsitzender), Präsidiumsmitglied des Sudetendeutschen Rates
  • Seit 09.02.2008: Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe