Meldung

Zum Überblick

Aichach-Friedberg

Tomaschko als Direktkandidat für Landtagswahl nominiert

 

 

Auf den Tag genau zwei Monate vor der Bundestagswahl haben die Delegierten der CSU Aichach-Friedberg Peter Tomaschko wieder zum Direktkandidaten für die Landtagswahl 2018 nominiert. Tomaschko konnte sich dabei über das Traumergebnis von 97,8 Prozent der Stimmen freuen. An seiner Seite wird – wie bereits 2013 – der stellvertretende Landrat Manfred Losinger als Listenkandidat in den Wahlkampf ziehen.

In seinem Bericht konnte Tomaschko eine äußerst positive Bilanz seiner bisherigen Amtszeit ziehen. So belaufen sich die Finanzleistungen des Freistaats für den Landkreis Aichach-Friedberg in den letzten vier Jahren auf über 500 Mio. Euro. „Wir haben alle Fördertöpfe genützt – und manchmal auch mehr“, erklärte der Abgeordnete zufrieden. Er betonte neben der wirtschaftlichen Stärke des Wittelsbacher Landes auch die großen Erfolge im Bildungsbereich. „Unser Landkreis steht sehr gut da. Ich möchte dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte unseres Wittelsbacher Landes auch in der nächsten Legislaturperiode fortzuschreiben“, so Tomaschko abschließend.