Wahl 2017

Die Wahlplattform zur Bundestagswahl 2017 des CSU Kreisverbandes

 

 

Hier erhalten sie alle Informationen zur Bundestagswahl 2017

  Andrea Lindholz geht ins Rennen

25. Mai 2016

CSU Kreisverband Aschaffenburg-Land

Empfehlung für Andrea Lindholz

+++ CSU-Kreisvorstände empfehlen Andrea Lindholz einstimmig als Kandidatin für Bundestagswahl 2017 +++

Aschaffenburg/ Der CSU-Kreisverband Aschaffenburg-Stadt und der CSU-Kreisverband Aschaffenburg-Land werden ihren Delegierten bei den Versammlungen im Juni bzw. Juli die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz als Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 empfehlen. Das Votum für die Juristin aus Goldbach fiel in beiden Kreisvorstandsitzungen einstimmig aus.

Haushaltsausschussvorsitzender Peter Winter, MdL sagte als Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Aschaffenburg-Land: „Andrea Lindholz leistet hervorragende Arbeit für unsere Heimat. Sie vertritt engagiert die Anliegen der Menschen aus unserer Region in Berlin, ist im Wahlkreis ständig präsent und hat immer ein offenes Ohr. Daher hat meine Empfehlung im Kreisvorstand die maximale Zustimmung gefunden.“

Staatsminister Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL erklärte als Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Aschaffenburg-Stadt: „Andrea Lindholz hat sich in den letzten Jahren einen Namen in Berlin gemacht und viele Anliegen der Region erfolgreich vertreten. Ihr Einsatz für unsere Region ist vorbildlich. Der CSU-Kreisvorstand Aschaffenburg-Stadt ist meinem Vorschlag für eine erneute Kandidatur von Andrea Lindholz geschlossen gefolgt.“

Andrea Lindholz freute sich: „Diese starke Unterstützung aus beiden CSU-Kreisverbänden ist eine Bestätigung meiner bisherigen Arbeit und ein großer Vertrauensbeweis. Es ist eine große Ehre, mich in Berlin für meine Heimat einsetzen zu dürfen. Die vielfältigen Aufgaben im Bundestag und im Wahlkreis machen mir große Freude. Meine Arbeit für die Menschen aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg würde ich sehr gerne fortsetzen. Einiges konnte ich bereits erreichen, einiges möchte ich aber noch umsetzen. Dafür brauche ich eine möglichst breite Unterstützung von der Basis.“

Am 13. Mai 2016 tagte der Kreisvorstand der CSU Aschaffenburg-Stadt. Am 25. Mai 2016 traf der Kreisvorstand der CSU Aschaffenburg-Land in Hösbach-Winzenhohl zusammen. Andrea Lindholz berichtete im Rahmen der beiden Vorstandssitzungen über ihre Arbeit im Wahlkreis und im Bundestag. Die offizielle Aufstellungsversammlung der CSU ist für Herbst vorgesehen.

(Quelle: CSU-Bundeswahlkreisgeschäftsstelle Aschaffenburg) - Lw >

Weitere Termine:
22.07.2016, Besondere Kreisvertreterversammlung in Kleinostheim
07.12.2016 Aufstellungsversammlung der Kreisverbände Aschaffenburg-Stadt und Land in Haibach

Lw >

22.07.2016

"Hervorragende Arbeit für die Region"

Am Freitag, 22. Juli fand die besondere Kreisvertreterversammlung des CSU-Kreisverbandes Aschaffenburg-Land in der Kleinostheimer Maingauhalle statt. Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Peter Winter begrüßte rund 180 Mitglieder aus den Ortsverbänden im gesamten Landkreis Aschaffenburg. Schon im Vorfeld der Veranstaltung kam der Kreisvorstand zu einer Sitzung zusammen.

Im Rahmen der Versammlung wurden 123 Delegierten und Ersatzdelegierten in die Delegiertenversammlung der Kreisverbände Stadt und Land im Bundeswahlkreis Aschaffenburg (247) am 7. Oktober gewählt, in der die CSU ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Die CSU Aschaffenburg-Stadt hatte bereits am 22. Juni ihre 37 Delegierten und Ersatzdelegierten gewählt.

Für eine erneute Unterstützung der amtierenden Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz, sprach sich Peter Winter, Haushaltsauschussvorsitzender im Bayerischen Landtag, aus: „Andrea Lindholz leistet hervorragende Arbeit für die Region, vor allem aber für die Menschen. Der Kreisvorstand steht geschlossen hinter ihr.“ Auch die Delegierten sprachen Andrea Lindholz in einem einstimmigen Votum ihre Unterstützung aus.

Die Goldbacherin berichtete in der Versammlung den Mitgliedern von ihrer Arbeit in der Bundeshauptstadt und im Wahlkreis. Andrea Lindholz machte deutlich: „Ich danke dem Kreisvorstand und allen Mitglieder für die Unterstützung bei meiner Arbeit und das eindeutige Votum. Das ist ein schönes Signal für die Aufstellungsversammlung im Oktober.

Meine vielfältigen Aufgaben im Bundestag und im Wahlkreis erfülle ich mit viel Freude. Es wäre mir eine große Ehre, wenn ich meine Arbeit für die Region in Berlin fortsetzen dürfte.“

Quelle: Team Andrea Lindholz - Lw >