Meldung

Zum Überblick

Bahnstrecke München - Mühldorf - Freilassing

Scharf setzt sich für Ausbau des Lärmschutzes bei Obergeislbach ein

 

Erding, den 17. Februar 2017.
Die bisherigen Planungen für den wichtigen Ausbau der Bahnstrecke München  -  Mühldorf  -  Freilassing   (ABS 38)  treffen nicht in allen Bereichen auf Zustimmung. Beim wesentlichen Punkt des Lärmschutzes entlang der Strecke stoßen die Entwürfe auf Kritik: „Im Bereich Obergeislbach zum Beispiel ist der Lärmschutz im jetzigen Planungsstadium zu knapp bemessen, er endet noch bevor alle an den Gleisen angrenzenden Grundstücke von ihm abgedeckt sind. Durch eine Verlängerung von lediglich 200 Metern könnten alle Anwohner in das Lärmschutzkonzept mit eingebunden werden“,  erklärt  Staatsministerin  und  Stimmkreisabgeordnete  Ulrike Scharf.

  „Es ist entscheidend, dass sich die betroffenen Bürgerinnen und Bürger von Anfang an in die Planungen mit einbringen können. Deshalb hat dieses Anliegen meine volle Unterstützung. Aus diesem Grund habe ich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die Problematik in einem persönlichen Gespräch dargestellt“, so Ulrike Scharf abschließend. Des Weiteren erhielt der Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für den Freistaat Bayern,  Klaus-Dieter Josel, ein Schreiben im Namen von Frau Staatsministerin Scharf, in welchem sie die Deutsche Bahn dazu auffordert das geplante Lärmschutzkonzept im Sinne der Betroffenen in der weiteren Planung anzupassen.