Meldung

Zum Überblick

Fürther CSU fordert

Bahnhofsplatz als festen Standort für Wochenmarkt

Die Fürther CSU fordert bis zur Fertigstellung des Einkaufsschwerpunktes Rudolf-Breitscheid-Straße den Wochenmarkt am Bahnhofsplatz zu belassen.


„Die Händler beklagen, dass es seit Schließung des Marktkaufes und der McDonald´s-Filiale an der Freiheit fast keine Laufkundschaft mehr gebe und dass sie mit erheblichen Umsatzeinbußen zu kämpfen hätten.

Auch durch die vielen unterschiedlichen Standplätze sowie die häufigen Umzüge mussten die Händler bereits Einbußen hinnehmen. Dagegen muss etwas getan werden“, betonen CSU-Fraktionschef Dr. Joachim Schmidt, sein Stellvertreter Dr. Tobias Wagner und Kreisvorsitzender Michael Au. Es bringe weder den Händlern noch den Kunden etwas, wenn der Standort des Wochenmarktes ständig wechsle.

„Im Hinblick auf die nach der Kirchweih beginnenden Arbeiten für den neuen Einkaufsschwerpunkt Rudolf-Breitscheid-Straße brauchen gerade die Händler einen festen Standort und damit eine gewisse Planungssicherheit“, so die drei weiter. Der Bahnhofsplatz biete ideale Bedingungen, denn als „Eingangstor zur Stadt“ verfüge er über eine hohe Fußgängerfrequenz und damit über potentielle Kundschaft für die Wochenmarkt-Händler.

„Die Fürther CSU setzt sich für den Bahnhofsplatz als vorübergehend festen Standort für den Wochenmarkt ein.“