Meldung

Zum Überblick

PRESSEMITTEILUNG

Freistaat fördert 3 Kulturprojekte in Fürth aus den Mitteln des Kulturfonds 2017

 
Petra Guttenberger, MdL

 

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU, freut sich sehr über den heutigen Beschluss des Haushaltsausschusses.

In diesem wird festgelegt, dass der Verein „Frauen in der Einen Welt e.V.“ für die Fort¬führung der Ausstellung „Ausgekocht?“ im Museum Frauenkultur nunmehr 12.000 Euro erhält und dass das Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Auferstehungskirche zum Luther-Jahr mit 8.000 Euro unterstützt wird.

Auch die Fortführungsmaßnahme „Mystika“, ein zeitgenössisches Musikprojekt, das vor einigen Wochen im Stadttheater Fürth Premiere feierte, wird mit 18.300 Euro bezuschusst, die an den Maßnahmeträger „flammabis-zeitgenössische Musik e.V.“ gehen.

Besonders bemerkenswert sei dabei, so Guttenberger, dass fast alle beantragten Projekte in Bayern genehmigt werden konnten.

Wichtige Förderbereiche sind dabei die Musikpflege mit 985.600 Euro, die nichtstaat¬lichen Theater mit 477.700 Euro und die Förderung der zeitgenössischen Kunst mit 360.400 Euro.

Darüber hinaus wurden Förderungen im Bereich internationaler Ideenaustausch, Heimatpflege, Kulturzentren und Literatur in ganz Bayern auf den Weg gebracht.

„Als Landtagsabgeordnete und damit Haushaltsgesetzgeber ist es mir immer von ganz besonderer Bedeutung“, betont Guttenberger, „mit diesen Projekten auch die Vielfalt der Kultur in Bayern sichtbar zu machen“