Meldung

Zum Überblick

PRESSEMITTEILUNG

Freistaat Bayern fördert Radwege in der Stadt und im Landkreis Fürth

 
Petra Guttenberger, MdL

Petra Guttenberger, Landtagsabgeordnete der CSU freut sich darüber, dass im vorliegenden Förderprogramm für den nachträglichen Ausbau von Radwegen an Staatsstraßen auch auf Fürther Stadtgebiet Mittel zum Einsatz kommen.

Im Bereich Niederndorf - Rhein-Main-Donaukanal / bis Vach wird ein 4 km langes Radwegestück aus diesem Förderprogramm mit Baukosten von 1,47 Mio. Euro ebenso unterstützt, wie der Radweg entlang der Bundesstraße B 14 im Bereich Buch­schwabach mit einer Länge von 1,1 km und Baukosten von 400.000 Euro.

In den Jahren 2015 – 2019 wird der Freistaat Bayern über 200 Mio. Euro in den Radwegebau investieren. Guttenberger weist darauf hin, dass darüber hinaus für die jeweilige Kommune besonders wichtige Radwege nach wie vor in eigener Zuständigkeit gebaut werden können. Dabei werde der Freistaat sie weiterhin mit dem bewährten Förderprogramm aus dem Finanzausgleich unterstützen.

„Das Fahrrad wird als Verkehrsmittel immer beliebter, sei es mit Blick auf den Fremdenverkehr, sei es die Nutzung zu beruflichen Zwecken oder im Alltag“, betont Guttenberger.

Im Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags wurde erst vor kurzem auf Antrag der CSU beschlossen, den Bau von Fahrradabstellplätzen an Bahnhöfen voran zu treiben und sich für die Verbesserung der Fahrradmitnahme beim Schienenpersonennah­verkehr einzusetzen.

„Ein dichteres Radwegenetz macht unsere Heimat für Einheimische wie Gäste noch attraktiver und treibt das Ziel eines zusammenhängenden Radwegenetzes für Bayern weiter voran“, ist Guttenberger überzeugt.