Meldung

Zum Überblick

Pressemitteilung

Bundestagsmandat für vier Tage: Björn-Hendrik Otte aus Fürth

 
V.L. Björn-Hendrik Otte und Bundesminister Christian Schmidt MdB

Teilnehmer beim Planspiel „Jugend und Parlament 2015“

 

Einmal Abgeordneter sein! Das dachte sich auch der 17-jährige Björn-Hendrik Otte aus Fürth und schlüpfte vier Tage lang (vom 13.-16. Juni 2015) in die fiktive Biografie eines Bundestagsabgeordneten für die Ökologisch-Soziale Partei (ÖSP). Als einer von 315 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Planspiels „Jugend und Parlament 2015“ des Deutschen Bundestages war er auf Einladung von Bundesminister Christian Schmidt MdB nach Berlin gekommen.

„Ich freue mich, dass Björn-Hendrik Otte die Chance genutzt hat, Politik und Demokratie unter der Reichstagskuppel unter realitätsnahen  Bedingungen zu erleben“, so Schmidt, der das Treffen mit seinem Kandidaten auch dazu nutzte, einen Appell an die junge Generation zu richten, sich politisch zu engagieren. Im Rahmen dieses  Erfahrungsaustauschs im Anschluss an das Planspiel zeigte sich auch Otte begeistert: „Das war eine tolle Erfahrung und ich empfinde es als große Ehre, dass ich dabei sein durfte“, so der Abiturient aus Fürth. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernahmen vier Tage die Rollen von Abgeordneten und simulierten verschiedene Gesetzesinitiativen. Zur Debatte standen Entwürfe zur Einführung chancengleicher Bewerbungen für die Behörden des Bundes, zur Schaffung eines Einwanderungsgesetzes, zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft sowie zur Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit dem fiktiven Balkanstaat Illyrien. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren lernten dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal traten Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult treten und versuchten, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.