Meldung

Zum Überblick

Presseinformation

Gemeinsames Fußballschauen zur WM sichergestellt

 

Auf Antrag der CSU-Fraktion hat sich der städtische Finanz- und Verwaltungsausschuss mit den Rahmenbedingungen und Regeln beim „Public Viewing“ für die Fußball-Weltmeisterschaft im Stadtgebiet beschäftigt.


Neben den geplanten Großveranstaltungen auf der Fürther Freiheit und der Billinganlage sollen auch Gaststätten die Möglichkeit erhalten, Spiele der Weltmeisterschaft zu übertragen. Zwar ist bei öffentlichen Übertragungen grundsätzlich eine Einzelprüfung erforderlich. Der Ausschuss hat jedoch die Verwaltung beauftragt, eventuell nötige Genehmigungen „wohlwollend“ zu prüfen. Lediglich bei Spielen, die nach Mitternacht beginnen, sei eine Genehmigung kritisch. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft beginnen jedoch vor Mitternacht. Einer Live-Übertragung steht hier deshalb wohl nichts entgegen.

„Damit können wir uns auf ein hoffentlich friedliches und fröhliches Fußballfest in Fürth freuen“, so Antragsteller Tobias Wagner. Auf Anregung der CSU-Fraktion hat die Stadt-verwaltung zudem zugesichert, die Öffentlichkeit rechtzeitig vor dem Beginn des Turniers über die Möglichkeiten und Grenzen des „Public Viewings“ sowohl im öffentlichen als auch im privaten Rahmen zu informieren.