Meldung

Zum Überblick

PRESSEMITTEILUNG

Weitere öffentliche Mittel fließen in die Notaufnahme am Klinikum Fürth

 
Petra Guttenberger, MdL

„Gerade die Notaufnahme als Schnittstelle zwischen Erstversorgung und Klinikver­sorgung ist von besonderer Bedeutung für das Überleben von Notfallpatienten sowie entscheidend dafür, welche Folgeschäden entstehen bzw. sich vermeiden lassen“, ist Guttenberger, Landtagsabge-ordnete der CSU, überzeugt.

Umso wichtiger ist es deshalb, engagierte und top ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Bereich zu wissen. Nicht weniger wichtig ist es aber auch, von der Ausstattung und der Struktur her für Notfälle bestmöglich gerüstet zu sein.

Die Notaufnahme im Klinikum Fürth wird deshalb zur weiteren Strukturverbesserung für 2015 noch einmal mit 350.000 Euro und für die Folgejahre mit weiteren 3,27 Mio. Euro rechnen können.

„Als Abgeordnete war es mir bei den Haushaltsberatungen besonders wichtig, gerade für diesen Bereich entsprechend finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Im nunmehr veröffentlichten Jahreskrankenhausbauprogramm findet auch die Notaufnahme am Klinikum Fürth entsprechende Berücksichtigung“, ist Guttenberger überzeugt.