Meldung

Zum Überblick

Artikel: CSU VorOrt September 2016

Wohnbauflächenoffensive 2016....... Ein Kommentar von Dietmar Helm

 
Dietmar Helm, Fraktionsvorsitzender der Fürther CSU

Dieses neue Schlagwort hat uns in der Bauausschusssitzung im Juli doch etwas überrascht. Eine der Begründungen für die Wohnbauflächenoffensive war dabei, dass die örtliche Presse die rasante Bevölkerungsentwicklung der Stadt Fürth in den letzten Monaten immer wieder thematisiert habe.

Eine tolle Begründung und gleichzeitig das Eingeständnis der Stadtspitze, diese Entwicklung nicht gesehen zu haben. Ich glaube vielmehr, sie wollte die Entwicklung nicht sehen. Die komplette Wendung von OB Jungs Haltung im Jahr 2015 „Die Grenzen des Wachstums sind erreicht“ hin zur Wohnbauflächenoffensive im Jahr 2016 ist für mich dann doch sehr merkwürdig. Es verdeutlicht aber auch, wie diese Stadt seit 2002 in vielen Bereichen regiert wird. Ohne Plan, ohne Konzept, nach dem Zufallsprinzip und dadurch oft ohne dringend benötigte Nachhaltigkeit.

  Jedes noch so kleine Unternehmen benötigt ein Konzept für die Betriebsentwicklung. Wer nicht weiß, wo er in den nächsten Jahren hin will, der hat nur schwerlich Erfolg. Nach Meinung der SPD brauchte die Stadt Fürth kein Konzept. Das Ergebnis sehen wir jetzt. Blanker Aktionismus statt überlegtes Handeln. Stadtplanung als Glücksspiel und nach dem Zufallsprinzip.

Die CSU-Fraktion fordert ein vernünftiges Konzept, das auch die nötigen infrastrukturellen Maßnahmen darstellt. Ein "Weiter so wie bisher" darf es nicht geben.

Mehr Menschen bedeuten mehr Verkehr. Diese Tatsache wollte unser Stadtoberhaupt nicht sehen. Die Konsequenzen und Belastungen daraus tragen die Menschen, vor allem in den Vororten.

Auch wir sehen den Bedarf an Wohnflächen. Wir sehen aber auch die Notwendigkeit, dies sorgfältig zu planen. Das Gleichgewicht zwischen Stadtentwicklung, den Belangen von Naturschutz, Landwirtschaft und dem Erhalt des Charakters unserer Heimatstadt sowie seiner Vororte muss gewahrt bleiben. Das ist die Aufgabe der Politik.

  Dieser Aufgabe stellen wir uns. Aber es wird einige Zeit dauern, bis wir vernünftige Konzepte haben. Zeit, die in der Vergangenheit da war, aber nicht genutzt wurde.

 

Gesamtausgabe CSU VorOrt September 2016