Wahlen

Im Herbst 2018 finden in Bayern sowohl die Landtagswahlen als auch die Bezirkstagswahlen statt. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere Direkt- und Listenkandidaten vor.

  Kandidaten zur Landtagswahl 2018

DirektkandidatAlbert Füracker, MdL
Politische Ämter
  • seit 1990 Gemeinderat
  • seit 1990 Kreisrat
  • 2002 - 2014 stellv. Landrat
  • 2002 - 2011 2. Bürgermeister
  • seit 2008 Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 2008 - 2013 Mitglied der Kommission zur Parlamentarischen Begleitung der Energiewende
  • 2009 - 2013 Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • seit 2013 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Politische Funktionen in der Jungen Union
  • 1986 - 2003 JU - Mitglied
  • 1989 - 1997 JU - Kreisvorsitzender
  • 1989 - 1997 Mitglied im JU - Landesvorstand
  • 1997 - 2001 stellv. JU-Landesvorsitzender
Politische Funktionen in der CSU
  • seit 1987 CSU-Mitglied
  • 1993 - 2005 stellv. CSU-Kreisvorsitzender
  • 2005 - 2015 CSU - Kreisvorsitzender
  • 2001 - 2015 Schriftführer im CSU-Bezirksvorstand
  • 2003 - 2009 CSU-Ortsvorsitzender
  • 2006 - 2015 CSU-Bundeswahlkreisvorsitzender
  • seit 2011 Beisitzer im CSU-Parteivorstand
  • seit 2015 CSU-Bezirksvorsitzender
Ich kandidiere, weil...

Politische Angelegenheiten spielten in meinem Leben schon immer eine wichtige Rolle. Schon als Kind lernte ich von meinen Eltern und Großeltern, dass man Dinge nur verändern und gestalten kann, wenn man sich aktiv einbringt.

Das gilt im Kleinen wie im Großen. Ob Lupburg, Neumarkt, die Oberpfalz oder ganz Bayern: Ich habe mich immer politisch für meine Überzeugungen eingesetzt, um unser Land mitzugestalten – auf kommunaler Ebene, im Bayerischen Landtag und im Bayerischen Kabinett.

Nur miteinander und transparent im stetigen Dialog mit unseren Mitmenschen können wir Bayern und unsere Region weiterentwickeln.

Herausforderungen erkennen, miteinander reden, Erfahrungen sammeln und Meinungen anhören, Argumente abwägen, im Dialog Entscheidungen treffen und diese dann auch vertreten – das ist meine politische Leidenschaft.

ListenkandidatinHelga Huber
Beruf
  • Leiterin des Baumamtes im Landratsamt Neumarkt
Ich kandidiere, weil...

Das Gute bewahren und die Zukunft verantwortungsvoll gestalten. Das ist mein Anspruch an die Politik. Der Landkreis Neumarkt wurde von den lokalen CSU-Politikern in der Vergangenheit nachweislich hervorragend geführt und zu einer Vorzeigeregion entwickelt. Dies wird auch in der Zukunft so ein.

Auch angesichts der globalen Veränderungen kommen immer größere Herausforderungen auf uns zu. Diesen Herausforderungen will ich mich mit vollem Einsatz für unseren Landkreis stellen; dafür bin ich Ihre Listenkandidatin für die Landtagswahl 2018.

Mein Name ist Helga Huber. Ich wohne in Thundorf bei Freystadt, bin verheiratet und habe 2 erwachsene Söhne. Im Landratsamt Neumarkt leite ich das Bauamt mit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Zu mir kommen jeden Tag viele Bürger mit ihren Anliegen. Es ist mir stets daran gelegen im Rahmen des Möglichen, pragmatisch und bürgerorientiert zu entscheiden. Genau diese Vorgehensweise werde ich in die Politik übernehmen. Den Menschen zuhören – ihre Anliegen ernst nehmen und mich darum kümmern. Die Wertorientierung zur CSU hin hat sich bei mir im Laufe der letzten Jahre entwickelt. Ein politisch denkender und interessierter Mensch bin ich jedoch schon immer.

Ändern kann man Dinge nur, wenn man sich dafür einsetzt. Dies will ich mit meinem vollen Engagement tun. Meine Lebens- und Berufserfahrungen bieten hierfür solide Grundlagen. Die Basis von Politik ist der feste Bezug zu den Menschen und deren alltäglichen Themen und Sorgen – darum müssen wir uns gemeinsam kümmern.

  Kandidaten zur Bezirkstagswahl 2018

DirektkandidatinHeidi Rackl
(verheiratet, 2 Kinder)
Politische Ämter
  • seit 2014 Stellvertretende Landrätin
  • seit 1996 Kreisrätin
  • 1990 – 1996 Stadträtin in Neumarkt i.d.Opf.
Parteiämter
  • Stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende
  • CSA-Kreisvorsitzende
  • Mitglied im CSU-Bezirksvorstand
  • CSU Mitglied seit 1977
Ich kandidiere, weil...

Der Bezirk ist die dritte Kommunale Ebene und Träger von öffentlichen Einrichtungen, die für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wohl der Bevölkerung sorgen. Mit der Forensik, der Klinik für Lungen- und Bronchialheilkunde und der Psychiatrischen Institutsambulanz befinden sich auch drei Bezirkseinrichtungen im Landkreis Neumarkt. Weitere bekannte Bezirkseinrichtungen sind z. B. das Freilandmuseum Neusath-Perschen oder das Sybillenbad in Neualbenreuth.

Die Denkmalpflege, die Förderung von Kultur- und Heimat und vor allem die Unterstützung der Jugendarbeit gehören zum Aufgabengebiet des Bezirks. Jedes Jahr vergibt der Bezirk den Jugendkulturförderpreis, den in den vergangenen Jahren waren das Willibald-Gluck-Gymnasium, die Maximilian-Kolbe-Schule zum Thema „Gewalt in Teenagerbeziehungen“ und in diesem Jahr das Generationennetzwerk Berngau Preisträger.

Schwerpunkt des Bezirks ist aber der Bereich „Soziales und Gesundheit“ – dafür wurden im vergangenen Jahr knapp 400 Millionen Euro (94 % des Verwaltungshaushalts) ausgegeben. Die Mittel wurden für die Eingliederung für Menschen mit Behinderung, die Hilfe zur Pflege und für sonstige Sozialleistungen wie zum Beispiel für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eingesetzt.

Ich möchte im Fall meiner Wahl meine Erfahrung, mein Wissen und Können aktiv in den Bezirkstag einbringen. Es ist mir wichtig, vor Ort zusammen mit den weiteren Mandatsträgern die Anliegen der Einrichtungen und die der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen und diese in den politischen Entscheidungsprozess einbringen.

ListenkandidatJosef Bauer
Politische Ämter
  • Bürgermeister Stadt Parsberg
  • Stellvertretender Landrat
Ich kandidiere, weil...

Als Bürgermeister der Stadt Parsberg und stellvertretender Landrat des Landkreises Neumarkt lasse ich mich gerne als Kandidat für die Bezirkstagswahl aufstellen.

In den beiden Funktionen, die ich bereits ausüben darf, bin ich nahe an den Bürgern und kann deren Sorgen und Nöte auch in den Bezirkstag mit einbringen. Dabei sind mir die drei Säulen der Kommunalpolitik sehr wichtig. Gemeinde, Landkreis und Bezirk ergänzen sich in allen Belangen. In meiner Heimatstadt Parsberg wird das sehr deutlich, da wir vor Ort bereits drei Kliniken (Klinik für Lungen- und Bronchialheilkunde, die Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie sowie die Klinik für Junge Drogenabhängige) haben, die der Bezirk unterhält.

Ab dem Jahr 2019 wird dieses Angebot noch zusätzlich um eine stationäre Fachklinik für Psychosomatik ergänzt werden. Unsere Stadt Parsberg ist deshalb mit den Bezirkskliniken eng verbunden. Mit über 200 Arbeitsplätzen ist der Bezirk Oberpfalz ein nicht unwesentlicher Arbeitgeber.

Über Ihre Stimme auf der Bezirkstagsliste der CSU würde ich mich deshalb sehr freuen.