Meldung

Zum Überblick

Hans Herold einstimmig zum

Direktkandidaten für Landtagswahl 2018 gewählt

 

Mit 100% der Delegiertenstimmen wurde der hiesige Stimmkreisabgeordnete Hans Herold zum Direktkandidaten seines Stimmkreises für die Landtagswahl 2018 gewählt. „Ich freue mich sehr über diesen überaus großen Vertrauensbeweis der Delegierten“, so Hans Herold. Bei der Nominierungsversammlung in Langenzenn wurde auch Thomas Zehmeister aus Großhabersdorf, ebenfalls mit 100% der Stimmen, zum Direktkandidaten für die im selben Jahr stattfindende Bezirkstagswahl bestimmt.

Unermüdliches Engagement für die Kommunen seines Stimmkreises, der zwei Landkreise (Fürth und Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim) umfasst und ein stetig offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger – das wurde dem Landtagsabgeordneten Hans Herold einmütig von den Redner des Abends bescheinigt. Der örtliche CSU-Kreisvorsitzende und Landrat Matthias Dießl, Ortsvorsitzender der CSU Langenzenn, Christian Ell, und Bezirksrat Marco Kistner standen, wie auch die weiteren anwesenden Delegierten in den folgenden Wahlgängen demonstrierten, geschlossen hinter den beiden Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sprach sich per Videobotschaft für die beiden Kandidaten aus.

Der fortschreitende Straßen- und Radwegebau, verbesserte Bahnanbindungen, die Hallenbadsanierungen in Scheinfeld und Uffenheim, das Burgerlebnismuseum Cadolzburg oder Behördenverlagerungen wie das BayernLab und das Landesluftbildarchiv mit Museum nach Neustadt a.d. Aisch: gemeinsam mit den Mandatsträgern vor Ort, den beiden mittelfränkischen Ministern Dr. Markus Söder und Joachim Herrmann in München sowie Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Berlin habe man, dank hervorragender Zusammenarbeit, viel für die Region erreicht, resümierte Hans Herold. Weiterhin erfolgreiche Politik für die Menschen in der Region zu machen, präsent zu sein und nah am Menschen – das bleibt auch weiterhin das Ziel des Abgeordneten. „Ich bin sehr froh darüber, dass ich mit derart großer Unterstützung in die Landtagswahlen im kommenden Jahr gehen kann“, so Hans Herold.