Meldung

Zum Überblick

CSU Würzburg Land

CSU-Ortsvorsitzende für Ländner und Schäfer

 
Bild CSU: Der langjährige Ortsvorsitzende von Thüngersheim Eberhard Nickel war einer der ersten, der Manfred Ländner und Elisabeth Schäfer zur vorgeschlagenen Nominierung gratulierte.

Einstimmiger Vorschlag an die Nominierungsversammlung

Die Vorsitzenden der CSU Ortsverbände im Landkreis haben sich im Sportheim Bergtheim getroffen, um neben einer Wahlanalyse und Veranstaltungsplanung, auch die  Nominierung der Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 vorzubereiten.

Unter der Leitung des CSU-Kreisvorsitzenden Bgm. Thomas Eberth beschlossen die Vorsitzenden einstimmig, dass Landtagsabgeordneter  Manfred Ländner (Kürnach) und Bezirksrätin Elisabeth Schäfer (Ochsenfurt) erneut als Stimmkreiskandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 vorgeschlagen werden sollen. Die Nominierungsversammlung ist am 10. November 2017, 19.00 Uhr, in der Margarethenhalle in Margetshöchheim. Bürgermeister und stellvertretender Landrat Waldemar Brohm wird als Wahlleiter den Delegierten vorgeschlagen.

Der 58jährige Manfred Ländner vertritt den Stimmkreis Würzburg-Land seit 2008 im Bayerischen Landtag. Er ist Mitglied im Innenausschuss und im Bildungsausschuss. In der CSU-Fraktion ist er Polizeipolitischer Sprecher. Seine Schwerpunkte sind darüber hinaus die politische Unterstützung des Ehrenamtes und die Stärkung des ländlichen Raumes. Die Gängelung der Menschen durch Ideologie und überbordende Bürokratie sind ihm ein Dorn im Auge.

Für ihn sind klare Sprache und das Anhören der Menschen wesentliche Elemente erfolgreicher Politik. Da, so Ländner, „mein Feuer noch brennt“, will er erneut den Stimmkreis im Bayerischen Landtag vertreten. Eine überzeugende Nominierung durch die Delegierten der CSU ist erster Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Landtagswahl im Herbst 2018.

Elisabeth Schäfer, die auch Behindertenbeauftragte des Landkreises ist, vertritt den Stimmkreis seit 2013 im Bezirkstag Unterfranken. Seit Beginn ihrer politischen Tätigkeit sind soziale Themen Schwerpunkte ihrer Agenda. Gerade die Aufgaben des Bezirkes decken sich mit ihrer Leidenschaft, sich für Menschen mit Handicap und Benachteiligte einzusetzen. Nach wir vor steht sie mit Begeisterung für andere ein. Auch Kultur, Brauchtum und Identität Unterfrankens sind ihr ein Herzensanliegen. Mit großer Freude würde sie sich weitere fünf Jahre im Bezirkstag einbringen.

Die Vorsitzenden der 58 CSU-Ortsverbände im Landkreis Würzburg bestätigten das Engagement von Ländner und Schäfer und unterstützen die erneuten Kandidaturen.

Quelle: CSU Würzburg-Land
Lw >