Meldung

Zum Überblick

JU Jahreshauptversammlung

Marcel Trost wiedergewählt

 

Die Junge Union (JU) Ahorn zog bei ihrer Hauptversammlung im Sportheim der SpVg Eicha ein durchweg positives Fazit. "Ehrlicher Umgang und Zuverlässigkeit sind unsere Leitmotive", sagte Vorsitzender Marcel Trost bei seiner Rede zum Jahresrückblick. Im politischen Geschehen sehe sich die JU zusammen mit der CSU Ahorn, unter der Leitung von Winfried Beyer, als Takt- und Ideengeber in Ahorn.

Trost berichtete von einem Antrag an den Gemeinderat, welcher vorsieht, die Leuchtdauer der Straßenlaternen zu verlängern. Die Junge Union habe die Gemeinde gebeten, die Angelegenheit aus technischen und finanziellen Aspekten zu prüfen. Man wolle hier für Ahorn noch mehr Sicherheitsgefühl erreichen. Freude herrschte auch über den kürzlich gefassten Beschluss des Gemeinderates, das Freizeitzentrum mit Restaurant zu sanieren. Trost bedankte sich beim CSU-Vorsitzenden Winfried Beyer dafür, dass die CSU seit Jahren zusammen mit dem Bürgerverein für eine ausgeglichene Behandlung der ganzen Gemeinde und dieses Projekts eintrete. "Wir sind gut gerüstet für die nächsten Jahre und haben eine tolle Gemeinschaft, welche stetig wächst und aus der viele Ideen für die Zukunft hervorgehen", sagte Trost abschließend.

Was das gesellschaftliche Leben anbetrifft, freuen sich die Mitglieder darüber, dass sich ihr Engagement lohnt und die ins Leben gerufenen Feste der JU auf gutes Interesse stoßen. Am 4. März steht das 2. Starkbierfest in Schorkendorf an, auf welches man sich bereits jetzt sehr freut.

Neues Team - neue Ideen

Bei den Neuwahlen wurde Marcel Trost in seinem Amt als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Neu im Vorstand ist Alexander Schubert als stellvertretender Vorsitzender. Auch neu in den Vorstand gewählt wurde Elisabeth Funk als Schriftführerin. Nicole Bohl, Jennifer Kaschner und Benedikt Scholz wurden als Beisitzer bestimmt. Wiedergewählt wurden Alexander Zech als Schatzmeister sowie Kevin Raab als Stellvertr. Vorsitzender.

Trost bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen und sagte: "Ich sehe im neu gewählten Vorstand eine erfolgreiche Basis, viele neue Ideen in den nächsten Jahren einzubringen."

Grußworte richteten der stellvertretende Kreisvorsitzende der CSU Coburg-Land, Sebastian Straubel, an die Mitglieder. Er erwähnte die geplanten weiteren Stromtrassen, die es zu verhindern gelte. Ebenso bescheinigt er der Ahorner CSU hervorragende Arbeit. CSU-Vorsitzender Winfried Beyer informierte über die Vorhaben der Gemeinde in diesem Jahr sowie die Projekte Freizeitzentrum und Lehrschwimmbecken, deren Umsetzung beschlossene Sache sei. Abschließend gratulierte er Trost zu dessen Ernennung zum Geschäftsführer der Kreis-CSU im Coburger Land vor wenigen Tagen.

Quelle: infranken.de