Meldung

Zum Überblick

CSU Dinkelsbühl

Innovative Kunststofftechnik bei Esbe Plastic

 
CSU Dinkelsbühl bei Esbe Plastic; Foto August Forkel

Esbe Plastic GmbH - ein innovativer Betrieb in Dinkelsbühl

Um sich ein Bild vom Stand des Erweiterungsbaues zu machen, besuchte die Dinkelsbühler CSU-Stadtratsfaktion mit Mitgliedern des Ortsvorstandes die Firma Esbe Plastic GmbH in der Rudolf Schmidt Straße.

Geschäftsführer Herr Urs Riner begrüßte im Namen der anwesenden Geschäftsleitung sowie des Architekten die Besucher mit Oberbürgermeister Dr. Hammer und Fraktionsvorsitzendem Klaus Huber an der Spitze. 

Verpackungen nicht nur für die Süßwarenindustrie

Bei einer kleinen Präsentation bei der sich die Esbe Plastic als Spezialist für tiefgezogene Kunststoffverpackungen vorstellte, wurde kurz dargestellt, dass in Dinkelsbühl nicht nur die Verpackungen hauptsächlich für die Süßwaren-Industrie hergestellt werden, sondern dass auch die dafür benötigten Werkzeuge in der eigenen Konstruktionsabteilung geplant, und im eigenen Werkzeugbau gebaut werden. Ebenso wird die notwendige Kunststofffolie in der Rudolf-Schmidt-Straße extrudiert und der entstehende Abfall auch wieder komplett dem Materialkreislauf zugeführt. Somit wird für die Kunden eine extrem hohe Flexibilität bei hoher Qualität gewährleistet. Wir produzieren zwar „Abfall“ aber auf High Tec Niveau.

Erweiterung der Produktionskapazitäten

Urs Riner erklärte bei einem ausführlichen Betriebsrundgang die Notwendigkeit der Betriebserweiterung. Auf Grund von positiven Marktsignalen konnte der Kundenstamm weiter ausgebaut werden, und man kam mit den vorhandenen Kapazitäten an die Grenzen.

Insgesamt bewegt sich das Investitionsvolumen des Erweiterungsbaus von ca. 1000 Quadratmetern, im Rahmen von ca. € 3 Mio. (inklusive Technik und Erweiterung der Kapazitäten), wobei Herr Riner Wert darauf legte zu betonen, dass in der Esbe Plastic auch in der Vergangenheit immer investiert wurde. Hier lagen die Schwerpunkte in neuen Anlagen, Lüftungstechnik und Energiemanagement. „Nachhaltigkeit wird bei uns nicht erst gepflegt seit es das Wort gibt“. Im Zuge der zusätzlichen Kapazitäten wird auch die Mitarbeiterzahl von derzeit knapp unter 100 um weitere 6 – 8 Mitarbeiter erhöht, die in der Fertigung und in der Extrusionsabteilung im 3schicht Betrieb arbeiten

Herr Riner stellte hier ausdrücklich heraus dass er mit einem sehr guten Mitarbeiterstamm der teilweise über viele Jahre Betriebszugehörigkeit verfügt, in Dinkelsbühl arbeiten darf. Die Geschäftsleitung der Esbe Plastic bedankte sich ausdrücklich auch für die gute und schnelle Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung im Laufe der Planung. Ziel ist es mit diesem Erweiterungsbau der bis Anfang August bezugsbereit sein soll, die Standortsicherung in Dinkelsbühl und die Marktposition der Esbe Plastic weiter auszubauen und zu festigen.

 

 

 

Moderne Kunststoffe aus Dinkelsbühl