Themen

  Wirtschaft und Finanzen

Gräfelfing muss schuldenfrei bleiben!

Wir setzen daher auf eine nachhaltige Finanzpolitik, deren oberstes Ziel der Erhalt der Schuldenfreiheit des Gräfelfinger Gemeindehaushalts ist. Um eine ungebrochen hohe Investitionsquote sichern zu können, treten wir für Sparsamkeit bei rein konsumtiven Ausgaben und für zahlreiche wirksame Maßnahmen ein, die die Gemeinde Gräfelfing als attraktiven und zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort ausweisen und ihr steigende Einnahmen verschaffen. Die Gemeinde muss für die örtliche Wirtschaft ein verlässlicher Partner sein.    

Dafür setzen wir uns ein:

Gräfelfing muss schuldenfrei bleiben

  • Auch weiterhin Erhalt der Schuldenfreiheit als oberstes Ziel der Gräfelfinger Finanzpolitik
  • Solide Finanzpolitik und finanzielle Rücklagen bieten Grundlage und Handlungsspielraum für Investitionen in die Zukunft  

Weiterer Ausbau des attraktiven Wirtschaftsstandorts

  • zusätzliche Maßnahmen zum Ausbau der Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Gräfelfing, z.B. durch Beibehaltung des niedrigen Gewerbesteuerhebesatzes und dem engen Austausch zwischen Wirtschaft und Kommune Fortsetzung des gemeindlichen Engagements im Bereich des Standortmarketings und der Wirtschaftsförderung in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Wirtschaft
  • Stärkung der „weichen Standortfaktoren“ durch: Ausbau der Kinderbetreuung auch im Gewerbegebiet, Angebot von Wohnraum, Hotel- und Übernachtungsmöglichkeiten, Gastronomieangebote im Gewerbegebiet
  • Verbesserung der Verkehrsanbindung und des Parkplatzangebotes im Gewerbegebiet
  • Unterstützung des Einzelhandels und Umsetzung eines Einzelhandelskonzeptes  

Wir sind der starke Partner der Wirtschaft. Mit uns bleibt Gräfelfing schuldenfrei und bereit für notwendige Investitionen!

  Siedlung und Verkehr

Der Großraum München verändert sich in rasanter Geschwindigkeit, zahlreiche neue Siedlungsräume und Gewerbeflächen entstehen und tausende von Menschen finden einen neuen Arbeitsplatz oder ihre neue Wohnung in unmittelbarer Nachbarschaft zu Gräfelfing. Für uns bedeutet das signifikant steigenden Siedlungsdruck, steigende Bauland- und Wohnraumpreise und vor allem deutlich mehr Verkehr. Mit vorausschauender Politik wollen wir diesem Druck begegnen und uns für den Erhalt unserer Gartenstadt Gräfelfing in ihrer gewachsenen Struktur einsetzen. Mit einem am Bestand orientierten und rechtmäßigen wie verlässlichen Baurecht, mit Investitionen in unsere Infrastruktur und vor allem durch die wirksame Verbannung des Verkehrs aus unseren Wohngebieten auf die überörtlichen Verkehrswege werden Gräfelfing und Lochham auch in Zukunft zu Recht weiter zu den beliebtesten Wohnorten Deutschlands zählen, wird die Gartenstadt Gräfelfing eine liebens- und lebenswerte Gemeinde bleiben .Maßnahmen zur Vermeidung von Lärm, Abgasen und Schadstoffen müssen konsequent weiter verfolgt werden – auch nach einer Ablehnung einer großräumigen Ortsumfahrung für Gräfelfing durch die Bürger. Unsere Gemeinde braucht wirksamen Lärmschutz entlang der A 96 und aller überörtlichen Verkehrswege!  

Dafür setzen wir uns ein:

Lärmschutz an der A 96

  • Konsequente Umsetzung der Vorschläge aus der Machbarkeitsstudie zum Tunnelbau über die Autobahn
  • Schrittweises Vorgehen und Realisierung der konkret vorgeschlagenen Maßnahmen, wie Veränderung der Tunnelportale, Verlängerung des bestehenden Tunnels, Galerieverbauungen und Lärmschutzwände an jeweils geeigneter und sinnvoller Stelle
  • Kritische Verfolgung der weiteren Entwicklung zum Bau eines so genannten Autobahnsüdrings (BAB A 99 von der A 96 über die A 95 zur A 995) und Wahrung der gemeindlichen Interessen in diesem Zusammenhang. Alle Chancen zur Minderung des Verkehrs in den Gräfelfinger Wohngebieten (auch auf der A 96) müssen wahrgenommen werden.

Wohngebiete vom Durchgangsverkehr befreien

  • Verhinderung negativer Auswirkungen der Gewerbe- und Wohngebiets-ausweisungen in Freiham und entlang der Brunhamstraße
  • Ziel ist es, nach dem Bürgervotum ein für alle akzeptable Lösung einer Ortsumfahrung für Gräfelfing zu ermöglichen. An diesem Ziel muss gemeindeübergreifend weiter festgehalten werden. Eine Lösung ist zusammen mit der Nachbargemeinde Planegg als großräumiges Verkehrsprojekt anzustreben.
  • Festhalten am Rückbau der Staatsstraßen (Pasinger-, Planegger-, und Würmtalstraße) mit entsprechenden Lärmschutz
  • Reaktivierung der historischen Ortskerne Gräfelfings und Lochhams
  • Verhinderung weiterer Gewerbegebietsausweisungen in Steinkirchen, die unsere Straßen belasten.
  • Lösung des Konflikts des Nebeneinanders von Wohnen und Gewerbe im Gebiet an der Pasinger- und Finkenstraße durch bessere Verkehrsführung, entsprechende Bauleitplanung und Regelung der Zulässigkeit von Gewerbe
  • Schulwege sicherer machen durch verbesserte Querungsmöglichkeiten gefährlicher Straßen, z.B. Ampelquerung an der Planegger Straße oder zusätzliche Zebrastreifen im Ortsgebiet
  • Bessere Anbindung der Heitmeier-Siedlung für Fußgänger und Radfahrer durch Querungshilfen und eine direkte Anbindung an den Paul-Diehl-Park  

Städtebau und Ortsentwicklung

  • Entwicklung des Jahnplatzes zur neuen attraktiven Ortsmitte Lochhams durch schrittweise und durchdachte Umsetzung des städtebaulichen Ideenwettbewerbs, denn: „Lochham will kein Loch ham“
  • weitere Erhöhung der Attraktivität der Gräfelfinger Bahnhofstraße, insbesondere im Hinblick auf die Geschäfts- und die Freizeitangebote, v. a. auch im Bereich der Bahnhofstraße Ost
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf dem Rathausvorplatz durch Umgestaltung und Änderung der Verkehrsführung, z.B. Errichtung eines Kreisverkehrs und zusätzlichen nördlichen Fußgängertunnels zum Bahnhofsplatz
  • Verstärkte Straßensanierungen auch in den Wohngebieten, Fortsetzung und Intensivierung des Straßensanierungsprogramms mit dem Ziel der steten Sanierung, Verschönerung und Verkehrsberuhigung der Straßen im Ortsgebiet, insbesondere Sanierung der Akilindastraße, Eichenstraße, Gabriel-von-Seidl-Straße, Hasenstraße, Hügelstraße, Langewieschestraße, Leharstraße, Leiblstraße, Liebigstraße, Lochhamer Straße, Pfitznerstraße, Regerstraße, Rottenbucher Straße Süd, Rudolfstraße, Scharnitzer Straße, Spitzelberger Straße, Starnberger Straße, Tassilostraße, Turmaierstraße, Ulmenstraße, Am Wasserbogen und vieler weiterer Ortsstraßen
  • Sukzessive Verlegung aller Stromleitungen unter die Erde und Verbesserung der Breitbandversorgung  

Sicherung und Erhalt der Gartenstadt

  • Weitere Überarbeitung der Bebauungspläne für die Gräfelfinger Wohngebiete, die uns für die Zukunft ein verlässliches und am Bestand orientiertes Baurecht sichern und damit den Gartenstadtcharakter Gräfelfings dauerhaft erhalten
  • Berücksichtigung des Mobilfunkstandortkonzepts in der Bauleitplanung zur Verhinderung eines „Wildwuchses“ von Mobilfunkmasten in unseren Wohngebieten
  • Erhalt der Lebensqualität in unserer Gemeinde durch wirksamen Lärmschutz und maßvolle städtebauliche Entwicklung
  • Erstellung von Rahmenplänen als fachliche Grundlage zur systematischen Gebietsberuhigung und Aufwertung der Wohnbereiche Gräfelfings und Lochhams  

Attraktivität des ÖPNV und unserer Bahnhöfe erhöhen

  • Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs durch Schaffung attraktiver tangentialer Verkehrsverbindungen der Siedlungsschwerpunkte mit den S- und U-Bahn-Stationen im Münchner Westen sowie Verbesserung innerörtlicher Busverbindungen, etwa zum Friedhof.
  • Verfolgung der Einführung eines 10-Minuten-Takts auf der Linie S 6
  • Unterstützung der Verlängerung der Linien U 6 nach Martinsried und U 5 nach Pasing und Freiham
  • Errichtung von Lärmschutz an der Bahnlinie München-Mittenwald, z.B. durch Lärmschutzwände und Erstellung von Lärmschutzgleisen („Flüstergleise“) durch die Bahn
  • Schaffung einer weiteren Unterführung unter der Bahnlinie für Fußgänger und Radfahrer in Lochham, z. B. zwischen Fichten- und Kerschensteinerstraße Sanierung der beiden S-Bahnhöfe und Unterführungen, dabei auch Errichtung einer nördlichen Fußgänger- und Fahrradführung am S-Bahnhof Gräfelfing.
  • Elektronische Fahrgastinformationen für Haltepunkte im Ortsgebiet und an den S-Bahnhöfen.
  • Förderung des Radverkehrs und Verbesserung der Radverkehrswege 

Wir setzen uns für Lärmschutz und Verkehrsentlastung unserer Wohngebiete ein. Der Erhalt unserer schönen Gartenstadt Gräfelfing liegt uns allen sehr am Herzen und hat oberste Priorität!

  Umwelt und Energie

Die Energiewende ist eine Herausforderung für uns alle und beginnt hier vor Ort! Wenige Themen bestimmen die öffentliche Diskussion derart wie die Energiewende. Den Klimaschutz ernst nehmen, unsere Umwelt genau zu beobachten, Grünräume zu erhalten, zu renaturieren, aufzuwerten und zu vernetzen, das ist unser Ziel für Gräfelfing. Dabei wollen wir in allen Bereichen der Politik auf deren Nachhaltigkeit achten, wollen moderne Energieerzeugungsanlagen dazu nutzen, Gräfelfing langfristig unabhängig von fremden Stromanbietern, Gas und Öl zu machen. Gleichzeitig muss Energie bezahlbar bleiben. Dabei muss auch das enorm hohe Potenzial genutzt werden, das im Bereich der Energieeinsparung möglich ist. Leitgedanke ist die beschlossene Energievision der Gemeinde mit dem Ziel, bis zum Jahr 2050 nur noch 40 % ihrer Energiemenge zu verbrauchen und diese dann ausschließlich aus regenerativen Energieträgern zu beziehen.

Dafür setzen wir uns ein:

Dem Klimawandel vor Ort begegnen

  • Aufbau eines Nahwärmeversorgungsnetzes für ganz Gräfelfing und Unterstützung der privaten Initiativen zur Nutzung von Geothermie und Biomasseverwertung in Gräfelfing
  • Errichtung von Photovoltaikanlagen zur Erzeugung umweltfreundlichen Solarstroms auf den Dächern der Wohngebäude der Gemeindebau Gräfelfing GmbH und weiterer geeigneter öffentlicher Gebäude sowie auf den zukünftigen Lärmschutzanlagen entlang der A 96
  • Stärkung der Gemeindewerke Gräfelfing GmbH und Investition laufender Erlöse in die lokale regenerative Energiegewinnung
  • Errichtung von Solaranlagen zur Warmwasseraufbereitung auf den Turn- und Sporthallen der Gemeinde und der Sportvereine
  • schrittweise und konsequente Umsetzung der beschlossenen Energievision, durch energetische Sanierung der gemeindlichen Liegenschaften
  • Umrüstung unserer Straßenbeleuchtung mit energiesparenden Leuchtmitteln

Landschaft und Umwelt

  • Weiterverfolgung des Erhalts, der Vernetzung und der Aufwertung von gemeindlichen Grün- und Erholungsflächen im Gemeindegebiet und Ausweisung von Landschaftsparks
  • Sanierung und Ausbau der Gräfelfinger Alleen und der Bäume auf öffentlichen Grünanlagen
  • verstärkte Wiederaufforstung in den Gräfelfing umgebenden Waldflächen und zusätzlich hierfür geeigneter Flächen
  • Verstärkung der Bemühungen der Gemeinde zur Renaturierung und Freihaltung des Würmufers
  • Steigerung der Attraktivität der öffentlichen Grünanlagen und Grüninseln im Straßenraum, Durchführung von „Baumpflanz-Aktionen“

Abfallwirtschaft modernisieren – Verursachungsgerechtigkeit stärken

  • Erhalt des vielfältigen Angebots der Abfall- und Wertstoffentsorgung in der Gemeinde, insbesondere Ausbau und Modernisierung des Wertstoffhofes
  • Wiedereinführung der Wertstoffbörse
  • Schaffung attraktiver Wertstoffsammelstellen im gesamten Ortsbereich, Ausbau öffentlicher Abfalleimer und Dog-Stations

Wir betreiben die Energiewende direkt vor Ort. Wir erhöhen die Attraktivität und Unabhängigkeit unserer Gemeinde durch moderne Klima- und Umweltschutzmaßnahmen nachhaltig!

  Bildung und Betreuung

Kinder sind unsere Zukunft. Wir setzen uns daher seit Jahren für eine moderne, qualitativ höchsten Ansprüchen genügende Kinderbetreuung und für Investitionen in die Bildunghier bei uns in Gräfelfing und Lochham ein. Unsere Gemeinde nimmt zu Recht einen beneideten Spitzenplatz als kinderfreundliche Kommune ein. Wir leisten hierdurch einen wesentlichen Beitrag zur Vereinbarung von Familie und Berufund schaffen Wahlmöglichkeiten und Handlungsspielräume für alle Familien. Heute ist ein moderner Bildungs-und Erziehungsplan für unsere Kindertagesstätten auf den Weg gebracht, eine ständige Qualitätskontrolle und –sicherung gewährleistet, sodass wir in der Betreuung und Erziehung unserer Kinder auf höchstem Niveau agieren. Eine 100-prozentige Abdeckung mit Kinderbetreuungsplätzen, von der Krippe bis zum Hort, ist hier schon selbstverständlich! Auch unseren Schulen gilt weiterhin unsere volle Aufmerksamkeit.Wir treten für den weiteren Ausbau und die weitere Qualitätssteigerung in den Kindertagesstätten und Schulen ein.

Dafür setzen wir uns ein:

Kinderbetreuung ausbauen

  • Weiterer Ausbau der Kinderbetreuung durch Schaffung zusätzlicher Kindertagesstättendezentral, z.B. in der Steinkirchner Straße oder Stefanusstraßeund Erweiterung des Angebots vonaltersübergreifenden Betreuungs-einrichtungenfür Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren
  • Ausbau der pädagogischen Zusatzangebote in den Kindertagesstätten, insbesondere im Hinblick auf die Anforderungen des sich verändernden Bildungssystems
  • Gewährleistung höherer Flexibilität in der Kinderbetreuung durch Ausweitung der Betreuungszeiten, durch Ausbau der Ferienbetreuung in den Kindertagesstätten und durch Schaffung zusätzlicher Ferienangebotefür Kinder in Gräfelfing und Lochham

Schulen und Bildung stärken

  • Generalsanierung der Volksschule Lochham und bedarfsgerechte Umgestaltung der Gebäude
  • Neubau einer modernen Turn-und Schwimmhalle am Schulcampus Lochham
  • Verbesserung des Raumangebotes am Kurt-Huber-Gymnasium um auf erfreulich stetig steigende Schülerzahlen zu reagierenundErweiterung des Ganztagesangebotes am Gymnasium
  • Erweiterung des Angebotes der Ganztagsschuleund Stärkung des Mittelschulstandorts
  • Sicherung einer gesunden und altersgerechten Schulverpflegung für unsereSchulkinder
  • Förderung von Sport in Schule und Verein
  • Unterstützung der Sanierung der Doemens-Akademie am Standort zum langfristigen Erhalt der renommierten Brauschule

Kinder sind unsere Zukunft. Wir stehen ein für eine moderne und gut ausgebaute Kinderbetreuung und hervorragende Bildungs-und Fördermöglichkeiten an unseren Schulen!

  Jugend, Familie und Senioren

Gräfelfing ist ein attraktiver Ort für alle Generationen. Alle Bevölkerungs-und Altersgruppen sollen am öffentlichen Leben gleichermaßen teilhaben. Dies zu ermöglichen, ist unser Auftrag. Wir treten ein für Investitionen im Bereich der Seniorenbetreuung, für ein Höchstmaß an Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, aber auch dafür, dass unsere Mitbürgerinnen und Mitbürgern möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben können. Auch der Jugend gegenüber ist es nötig, Freizeit und Betreuungsangebote auszubauen und für sie Gräfelfing zum attraktiven Lebensmittelpunkt zu qualifizieren. Den Familien insgesamt ist unsere besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Familie ist die Keimzelle unserer Gesellschaft und dennoch ständig zahlreichen äußeren Zwängen des modernen Zusammenlebens ausgesetzt. Familie verstehen wir als das Zusammenleben mehrerer Generationen in einer Hausgemeinschaft und so ist die Gemeinde als Partner dieser Gemeinschaften vor Ort aufgerufen, diese zu unterstützen, wo immer ihr das möglich ist. Gräfelfing ist begehrter Wohnort vieler Familien und gerade in den letzten Jahren ziehen daher zahlreiche Familien zu uns zu. Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung und sehen daher die Familie im Mittelpunkt unserer Politik in all ihren verschiedenen Bereichen.

Dafür setzen wir uns ein:

Senioren in Gräfelfing

  • Bau von zusätzlichen modernen Pflegeplätzen mit Einrichtung einer Demenzstation am Rudolf-und-Maria-Gunst-Haus
  • Sanierung und konzeptionelle Modernisierung des Rudolf-und-Maria-Gunst-Hausesmit Errichtung von Wohnraum für Pflegekräfteund einer Altenpflegeschule
  • Schaffung von weiteren Mietwohnungen mit Betreuung (Betreutes Wohnen) auf dem Gelände des Rudolf-und-Maria-Gunst-Hauses
  • Schaffung von geeigneten zusätzlichen Angeboten zur Tages-und Ferienbetreuung von Senioren
  • Barrierefreier Ausbau der gemeindlichen Wohnungen der Gemeindebau Gräfelfing GmbH
  • Errichtung eines Mehrgenerationenplatzes „Aktivpark“ für Jung und Alt
  • Bereitstellung ausreichender öffentlicher Sitzbänkean Straßen und Plätzen

Familien in Gräfelfing

  • Sichere Schulwegefür unsere Kinder
  • Förderung einheimischer junger Familien durch Ausweisung von Bauland z.B. in Form eines Einheimischenmodells
  • Besondere Berücksichtigung junger Menschen bei der Vermietung von öffentlichem Wohnraum
  • Sanierung und Ausbau der Gräfelfinger Kinderspielplätzeund Errichtung von Kleinkinderspielplätzen

Jugend in Gräfelfing

  • Verbesserung der Freizeitangebote für Jugendliche am Ort (Musik, Jugendcafe, Skating-Anlage, Bolzplätze, Basketball-Anlage)
  • Einrichtung eines Nachtbus-und Sammeltaxisystems
  • Unterstützung und Begleitung unserer Jugendlichenbei Freizeitangebot vor Ort
  • Förderung des Jugendfreizeitheims und der Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring

Wir gestalten unsere Gemeinde Gräfelfing als attraktiven Ort für alle Generationen!

  Soziale Gesellschaft

Bei aller Bedeutung von zukunftsgerichteter Wirtschaft-und Finanzpolitik, nachhaltiger Umweltpolitik und bedarfsorientierter Familienpolitik darf die soziale Ausrichtung unserer Gesellschaft nicht zu kurz kommen. Gerade im Großraum München, in dem die allgemeinen Lebenshaltungskosten einschließlich der Miete so hoch sind, dass sie von Vielen oft nicht mehr getragen werden können, kommt dieser besonders hohe Bedeutung zu. Wir treten dafür ein, dass den Schwächeren unter uns wirksam geholfen wird, die Gemeinde –wo sie kann– hilfsbedürftigen Menschen unter die Arme greift und alle Angebote und Institutionen unterstützt, die das Zusammenleben in unserer Gemeinde in einer sozialen Gesellschaft fördern und sicherstellen. Dazu gehört auch die Förderung aller Hilfseinrichtungen für Menschen in Not, wie etwa der Freiwilligen Feuerwehr, die vom beachtenswerten ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder getragen ist. Die Förderung der Inklusion ist uns ein besonderes Anliegen. Wir möchten erreichen, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer Leistungsfähigkeit, am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Eine wichtige Säule in der sozialen Gesellschaft eines Ortes sind die Kirchen, deren Arbeit wir in Gräfelfing nicht nur sehr schätzen, sondern ausdrücklich unterstützen!

Dafür setzen wir uns ein:

Wirksame Hilfe für Menschen in Not

  • Schnelle und unbürokratische Hilfe für in Not geratene Mitbürgerinnen und Mitbürger, insbesondere sozial schlecht gestellte Familien mit Kindern und Senioren, z.B. durch die Gemeindestiftung
  • Bau zusätzlicher Sozialwohnungen zur Kompensation der aus der Sozialbindung entfallenen Wohnungen der Gemeinde Gräfelfing.
  • Sorge für bezahlbaren Wohnraum am Ort für alle Generationen
  • Stärkere Berücksichtigung sozialer Aspekte bei der Vermietung gemeindeeigener Mietwohnungen
  • Förderung der Inklusion in allen Bereichen
  • Unterstützung des Angebots einerinklusiven Wohnform in Zusammenarbeit mit der Seidlhof-Stiftung
  • Intensivierung der Integrationsbemühungen für ausländische Mitbürgerund Flüchtlingsfamilien
  • Betreuung und ordentlicheUnterbringung von obdachlos gewordenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern
  • Koordination, Vernetzung und Verbesserung der örtlichen Strukturen im Gesundheitswesen, z.B. durch Aufbau eines medizinischen Versorgungszentrums für Gräfelfing und Lochham

Die soziale Infrastruktur stärken

  • Errichtung einerUrnenwand am Gräfelfinger Friedhof undPflege und Sanierung der Wege und Anlagen
  • Unterstützung der örtlichen Kirchengemeinden in ihrem sozialen Auftrag und Unterstützung aller sozial tätiger und ehrenamtlich getragener Vereine und Nachbarschaftshilfen am Ort
  • Förderung deruneingeschränkten Einsatzfähigkeit unserer Freiwilligen Feuerwehr, Unterstützung derAnschaffung neuer Einsatzfahrzeuge
  • Aufwertung und Verbesserung der Sicherheit der Aufenthaltsflächen bei Bus und Bahn durch bessere Beleuchtung und Reinigung der S-Bahnhöfe und weitere Sanierung und Ergänzung der Buswartehäuschen im Gemeindegebiet
  • Förderung internationaler Beziehungen und Partnerschaften der Vereine, Schulen und Institutionen am Ort
  • Wiedereinrichtung einer Postannahmestelle in Lochham

Wir stehen für eine soziale Gesellschaft und treten dafür ein, dass den Schwächeren unter uns wirksam geholfen wird. Alle Menschen sollen gleichermaßen mit Freude an unserer Gemeinschaft teilhaben können!

  Kultur und Freizeit

Unsere Gemeinde Gräfelfing verfügt über ein besonders hohes Maß an Freizeit-und Kulturangeboten, die den Bürgerinnen und Bürgern aller Generationen zur Verfügung stehen und die hohe Lebensqualität von Gräfelfing und Lochham auszeichnen. Die Gemeinde ist ein wichtiger Partner meist ehrenamtlich organisierter Träger solcher Angebote. Den Vereinen als Motor der aktiven Bürgergesellschaft kommt dabei entscheidende Bedeutung zu. Sie sind der Pulsschlag unserer Gemeinde, ihnen gehört unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Aber auch im unmittelbaren Handeln muss der Kultur und der Freizeit in Gräfelfing ein wichtiges Augenmerk des gemeindlichen Handelns gewidmet sein. Die Förderung von Kultur und Kunst befördert die Identifikation mit unserer Heimat.

Dafür setzen wir uns ein:

Kultur und Kunst

  • Förderung und Unterstützung des Vereinslebens
  • Sanierung unseres Bürgerhauses mit Erweiterungen im Bereich der Bühne und der Bibliothek
  • Beibehaltungöffentlicher Feste, wie Wein-und Straßenfest
  • Unterstützung des Kunstkreises Gräfelfing für ihre Projekte
  • Kunstmeile und Gräfelfinger Kunstpreis

Sport und Freizeit

  • Sicherung der Naherholung an der Würm und in den Grünanlagen Am Anger für alle Generationen
  • Ausweitung der Sport-undFreizeitnutzung im Gräfelfinger Schwimmbad durch Neubau eines attraktiven Schulschwimmbades mit 25-Meter-Bahn
  • Errichtung einer Kneipp-Anlage an der Würm
  • Bessere Ordnung des Nebeneinanders von Freizeitnutzern des Paul-Diehl-Parks und Anwohnern der Waldparksiedlung im Zuge der Sanierung des Wasserbogens
  • Direkte Anbindung der Heitmeier-Siedlung an den Paul-Diehl-Park durch Bau einer weiteren Würmbrücke
  • Ausbau des örtlichen Rad und Wanderwegenetzes in Gräfelfing und Umgebung
  • Schaffung eines Fitness-Parcours

Kultur, Kunst und Freizeitangebote sind der Pulsschlag unserer Gemeinde. Wir fördern Kultur,Kunst und Freizeitangeboteam Ort und sind Partner unserer Vereine!

  Transparenz und Bürgernähe

Zu Recht fordern die Bürgerinnen und Bürger heute von ihrer Kommunalverwaltung einen modernen Dienstleistungsbetrieb, der die Aufgaben der örtlichen Gemeinschaftbedarfsgerecht erfüllt und vor Ort ein nahbarer Ansprechpartner ist. Gleichzeitig erwartet die Öffentlichkeit ein Höchstmaß an Transparenz des politischen Entscheidungsprozesses vor Ort, damit klar ist, nicht nur welche Entscheidungen zum Tragen kommen, sondern vor allem auch, warum die Entscheidung im Einzelfall so und nicht anders gefällt worden ist. Bürgerbeteiligung und Mitbestimmung bei Einzelthemen vor Ortsind nicht nur Schlagworte sondern müssen von den handelnden Entscheidungsträgern ernst genommen werden. Die Gemeinde Gräfelfing hat eine moderne Organisationsstruktur und sehr engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen. Die Organisations-struktur der Gemeindeverwaltung wurde an die geänderten und gewachsenen Bedürfnisse erfolgreich angepasstund die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde für ihre Bürgerinnen und Bürgermassiv verstärkt. Daran gilt es weiter zu arbeiten und in der Gemeindeverwaltung wie auch im Gemeinderat auch in Zukunft dafür zu sorgen, dass die Gemeinde Gräfelfing eine moderne und bürgernaheund offeneVerwaltung bleibt.

Dafür setzen wir uns ein:

  • Durchführung einer zweiten Stufe der Verwaltungsreform mit dem Ziel der Beschleunigung der Verwaltungsabläufe
  • Verstärkung der Umstellung auf „e-government“ in der Rathausverwaltung, d.h. insbesondere verstärkte Nutzung des elektronischen Datenverkehrs, auch im Hinblick auf den Parteiverkehr, z.B. Verbesserung der elektronischen Angebote für den Bürger
  • Stärkung derTransparenz des politischerEntscheidungsprozessesdurch Veröffentlichung von Anträgen und Pressearbeit
  • Regelmäßige Information der Bürger im Bericht aus dem Rathaussowie durch fach-und themenbezogene Informationsflyer
  • Bauliche Erweiterung des Rathauses zur Schaffung und Ergänzung von serviceorientierten Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung
  • Durchforstung aller Rechtsvorschriften der Gemeinde Gräfelfing mit dem Ziel der Vereinfachung
  • Schaffung weiterer Ausbildungsplätze in der Gemeindeverwaltung
  • bessere Ortsbeschilderung für öffentliche und öffentlich genutzte Einrichtungen (z.B. Gaststätten), auch zur Eindämmung entstehender „Schilderwälder“

Wir stehen für eine bürgernahe und moderne Verwaltung. Transparente, nachvollziehbare Entscheidungsprozesse und dieEinbeziehung der Bürgerinnen und Bürgersinduns wichtig!