Das Team

Mit dem Ortsverband Immenstadt ist es gelungen in der Vorstandschaft alle Schichten der Immenstädter Bevölkerung zu repräsentieren. Jung und Alt, Arbeiter und Selbständige, Frau und Mann, alles ist vertreten. Das macht uns in der CSU Immenstadt zu einer schlagkräftigen Einheit, die mit Engagement und sachlich richtigen Aussagen Politik für die Menschen in Immenstadt macht!

(v.l.) Reinhold Sontheim, Christoph Blees, Friedrich Rosskopf, Timan Angerer, Elisa Hollfelder, Johannes Schmid, Philine Blees, Bernhard Baldauf und Hans-Jürgen Laufersweiler

  Unser Vorstand

  Christoph Blees

Christoph Blees

Vorstandsvorsitzender OV Immenstadt

 

Beruf: Einzelhändler

Familienstand: verheiratet seit 1994, zwei Töchter

Wer bin ich:

Christoph Blees; geb. 25.06.1966 in Eschwege, 1987 Abitur in Sonthofen; 1990 -1994 Studium der Staats- und Sozialwissenschften an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg; 1994 -1996 Studium der Public Relation an der Bayerischen Akademie für Wirtschaft; 1996 Eröffnung der Weinhandlung Flaschengeist; 2000-2002 Ausbildung zu Dipl. Sommelier.

Warum bin ich in der CSU:

Die CSU verkörpert für mich die Partei, die es am besten schafft die Wahrung von Tradition, Heimat und Natur mit dem wirtschaftlich notwendigen Fortschritt zu verbinden.

Was will ich aussagen:

Jeder ist zunächst einmal seines eigenen Glückes Schmid. In Bayern wurden durch die CSU gute (aber durchaus noch zu verbessernde) Voraussetzungen geschaffen, dass jeder vom Staat her gleiche Entwicklungsmöglichkeiten hat. Die Leistungen die jeder Einzelne erbringt, müssen sich auch lohnen. Deswegen halte ich wenig von staatlicher Überreglementierung und das Abtreten von Eigenverantwortung an den Staat. Nur die, die sich wirklich nicht selber helfen können müssen durch die Solidargemeinschaft aufgefangen werden.

  Bernhard Baldauf

Bernhard Baldauf

Stellvertretender Ortsvorsitzender

  Sarah Knobloch

Sarah Knobloch

Stellvertretende Ortsvorsitzende

 

Name: Sarah Knobloch

Familienstand: ledig

Beruf: Studentin der Politikwissenschaft, CSU Straßenwahlkampfmanagerin

Wer bin ich:

Sarah Knobloch, 24 Jahre alt und geboren in Sonthofen. Ich habe 2012 das Abitur am Gymnasium Immenstadt gemacht und anschließend das Studium der Politikwissenschaft in München absolviert; Abschluss 2017 (Dipl. sc. pol. Univ.) 

Warum bin ich in der CSU:

Für mich schafft es die CSU meine (Wert-)Vorstellungen (weitgehend) zu vertreten und für die "richtigen" Dinge einzustehen.

Was ich aussagen will:

Ich sehe die Demokratie als echtes Privileg- aus diesem Grund sollte jeder seiner Verantwortung gerecht werden und sich politisch mit einbringen. Besonders die Jugend sollte ihr Recht IHRE Zukunft mit zugestalten aktiv wahrnehmen!

  Hans-Jürgen Laufersweiler

Hans-Jürgen Laufersweiler

Schatzmeister

  Timan Angerer

Timan Angerer

Beisitzer

  Philine Blees

Philine Blees

Beisitzerin

  Elisa Hollfelder

Elisa Hollfelder

Beisitzerin

  Tobias Paintner

Tobias Paintner

Beisitzer

  Dr. Markus Pfister

Dr. Markus Pfister 

Beisitzer

  Friedrich Rosskopf

Friedrich Rosskopf

Beisitzer

  Johannes Schmid

Johannes Schmid

Beisitzer

 

Beruf: Ingenieur

Familienstand: verheiratet seit 2002, zwei Töchter

Wer bin ich:

Johannes Schmid; geb. 17.04.1974 in Kempten, 1990-1993 Ausbildung zum Industriemechaniker, 1994 Fachabitur in Sonthofen und anschließend Wehrdienst in der Sportfördergruppe in Neubiberg, 1995 -2000 Maschinenbaustudium an der Fachhochschule in Kempten; seit 2000 in verschiedenen technischen Positionen bei der Robert Bosch GmbH

Warum bin ich in der CSU:

Eine starke Leistungskultur schafft Voraussetzungen für Lebensstandard und Lebensqualität, wirtschaftlichen Erfolg und soziale Sicherheit. Dies in Balance mit unserer heimatlichen Kultur und unserer einzigartigen Natur zu bringen, gelingt in Bayern nur der CSU.

Was will ich aussagen:

Immenstadt ist meine Heimat. Nur wer aktiv mitmacht und sich persönlich mit Überzeugung einbringt, kann etwas bewegen oder ändern. Ich möchte mithelfen, dass sich Immenstadt positiv entwickeln kann, um auch in der Zukunft eine attraktive Stadt für Jung und Alt zu sein.

  Reinhold Sontheim

Reinhold Sontheim

Beisitzer

  Matthias Metzeler

Matthias Metzeler

Vorsitzender JU Oberallgäu Mitte

 

Beruf: Auszubildender Verwaltungsfachangestellter (Ende Ausbildung 2018) Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung (VFA-K)

Familienstand: ledig

Wer bin ich:

Matthias Metzeler, geb. 07.12.1997 in Immenstadt i. Allgäu, 2014 Mittlere Reife in Immenstadt, 2014 – 2015 Fachoberschule Sonthofen (für Ausbildung entschieden), 2015 – 2018 Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Warum bin ich in der CSU/JU:

Ich hab schon als kleines Kind neben den üblichen Kinderserien immer die aktuellen Nachrichten verfolgt und wollte meinen Eltern darüber berichten. Zudem war mein politisches Interesse schon immer sehr groß und ich wollte Teil einer Partei sein, welche dieselben Prinzipien vertritt, wie ich es tue. Ich glaube man könnte sagen der Freistaat Bayern ist ein „Muster-Bundesland" im Vergleich zu Berlin, NRW und Co. Das haben wir einzig und allein der politischen Führung der CSU zu verdanken und ich bin stolz Mitglied dieser Partei zu sein.

Was möchte ich aussagen:

Ich konnte es noch nie nachvollziehen, wie sich der Großteil der Gesellschaft blind darauf verlässt, dass alles schon irgendwie gut werden würde und dass man selbst ja ohnehin nichts ändern könne. Frieden, Demokratie und Freiheit jeglicher Art sind für uns so als sei es eine Selbstverständlichkeit. Doch das ist ein Irrtum! Jeder einzelne kann etwas bewirken und dabei ist es ganz egal, ob in einer kleinen Kommune wie Immenstadt oder auf Landes- und Bundesebene. Dafür stehe ich ein und mein Ziel ist es noch mehr junge Menschen für Politik zu begeistern.

  Cordula Schneider

Cordula Schneider

Vorsitzende FU Immenstadt

 

Familienstand: verheiratet - drei erwachsene Kinder

Beruf: Bäuerin und Einsatzleitung beim Familienpflegewerk

Wer bin ich: geb. 12.05.1961 in Kempten

Was will ich aussagen:

Die Frauen Union, inzwischen die größte Arbeitsgemeinschaft der CSU, versteht Politik und Gesellschaft aus einem christlich- sozialen Verständnis heraus. Politik geht uns alle an - Männer und Frauen !! Unser Interesse gilt insbesondere gesellschaftlichen und frauenspezifischen Themen. Die Kommunalpolitik sollte von den Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten der Frauen und Männer gleichermaßen profitieren. Leider sind Frauen im Immenstädter Stadtrat nach wie vor unterrepräsentiert. Dabei ist es doch wichtig, sich einzumischen und die Möglichkeit der Mitgestaltung zu nutzen!

  Unsere Stadträte

  Eberhard Fetzer

Eberhard Fetzer

3. Bürgermeister

  Thomas Wurmbäck

Thomas Wurmbäck

Fraktionsvorsitzender

 

Beruf: Polizeibeamter, Dienstellenleiter

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Wer bin ich:

Thomas Wurmbäck, geb. 31.05.1968 in Kempten, 1987 Abitur in Oberstdorf, 1987-1990 Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule Fachbereich Polizei; 1990 Abschluss als Dipl.Verw.-FH und Ernennung zum Polizeikommissar; seit 1993 Stadtrat und zwischen 1996 und 2014 2. Bürgermeister, seit 1996 Kreisrat und seit 2014 Dienststellenleiter der Polizeistation Oberstaufen

Warum bin ich in der CSU:

Die CSU ist für mich Garant für wirtschaftlichen und finanzpolitischen Sachverstand und Garant für die Gewährleistung der inneren Sicherheit. Sicherheit der Bürger ist Grundvoraussetzung für ein freies Leben.

Was will ich aussagen:

Wir dürfen nicht weiter die Augen vor dem internationalen Terrorismus und global agierenden Banden verschließen. Wir müssen unsere Polizei personell und ausrüstungsmäßig so ausstatten, dass die Sicherheit unserer Bürger gewährt bleibt. In der Asylpolitik muss das Augenmerk auf die Integrationsfähigkeit unseres Landes gerichtet sein; wer die Integrationsfähigkeit überfordert, gefährdet die Zukunft unseres Landes. Es gilt unsere Werte, wie Freiheit und Demokratie, Garantie der individuellen Lebensweise, Gleichberechtigung von Mann und Frau zu schützen.

Weitere Ämter in der CSU:

Stellvertretender CSU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag Oberallgäu

  Rainer Hoffmann

Rainer Hoffmann

Stadtrat

 

Beruf: Abteilungsleiter Bildung und Beratung am AELF Kempten Schulleiter der Landwirtschafts- und Alpwirtschaftsschule Immenstadt mit Allgäuer Alpwirtschaftsakademie

Familienstand: Verheiratet, drei Kinder

Wer bin ich:

Rainer Hoffmann, geboren am 26.01. 1962 in Saarlouis, Saarland, Abitur, Wehrdienst, Studium an der Universität Gießen Abschluss Dipl. Ing.agr. (Univ.), Referendariat Landwirtschaft im Freistaat Bayern, seit 1992 am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten und im Grünen Zentrum Immenstadt in Schule, Beratung und Hoheitsaufgaben tätig.

Warum bin ich in der CSU:

Eine in der christlichen Werteorientierung, dem sozialen Zusammenhalt und wirtschaftlichen Notwendigkeiten verankerten Partei, die die Zukunft mit den Bürgerinnen und Bürgern gestalten will. Daran will ich aktiv teilnehmen.

Was will ich aussagen:

Lebens- und Liebenswertes Immenstadt und Oberallgäu: Wer, wie ich, seit langen Jahren hier lebt, weiß wie gut es uns geht. Dies zu erhalten bedeutet auch mit der Zeit zu gehen, wie die Verbesserung des Nahverkehrs mit der Regionalbahn Allgäu ( alle 30 min. zw. Oberstdorf und Kempten), die Sanierung städtischer Einrichtungen wie das Hallenbad und den Hofgarten und den Ausbau schnellen Internets voranzutreiben.

Umwelt, Energie und Landwirtschaft: Erhalt einer bäuerlichen Landwirtschaft, gemeinsames Miteinander zw. ökologischer und konventioneller Bewirtschaftung, Schaffung regionaler Vermarktungangebote und -strukturen, nachhaltige Enegiepolitik durch Investitionen in Energieeffizienz und kooperative Energieprojekte ( z.B. Bündelung von Fotovoltaikstrom nach Ablauf der staatlichen Förderung) mit heimischen Energieversorgern. Schonender Umgang mit landwirtschaftlichen Flächen und einer übertriebenen Flächenversiegelung.

Handel, Handwerk und Industrie: Verlässliche, naturraumangepasste Ansiedelungspolitik, verlässliche Steuer und ein wertschätzendes,serviceorientiertes Miteinander.

Modernes Schulwesen: Sanierung der Königeggschule jetzt (2017 bis 2019) und des Auwaldschulzentrums nach finanziellen Möglichkeiten bis 2030.

Junge Familien: Breites Angebot von Kindertagesstätten, Kindergärten und Tagesmüttern, moderne Schulstandorte, gute Lehrstellenangebote und erreichbare Arbeitsplätze durch vernüftige Ansiedelungspolitik von Unternehmen, Bauen in und in den Ortsteilen muss bei Bedarf machbar sein.

Senioren: betreutes Wohnen und Pflegeeinrichtungen müssen sich am Bedarf einer älter werdenden, aber auch aktiven Seniorenschaft ausrichten.

Vereine und Kultur: Vereine leisten, wozu die öffentliche Hand selten in der Lage wäre: ein freiwilliges, positives und engagiertes Miteinander. Ein kulturelles Programm ist für Immenstadt unverzichtbar. Beide brauchen unsere finazielle Unterstützung. Wer hier spart, setzt die Schwerpunkte falsch.

Mein Motto: "Es muss endlich Schluss sein unser Immenstadt schlecht zu reden!" 

 

Weitere Ämter in der CSU:

Kreisrat, Beisitzer Kreisvorstandschaft CSU Oberallgäu

  Stefan Hollfelder

Stefan Hollfelder

Stadtrat

  Markus Kössel

Markus Kössel

Stadtrat

  Dr. Thorsten Nusser

Dr. Thorsten Nusser

Stadtrat

  Dr. Markus Pfister

Dr. Markus Pfister

Stadtrat

  Helmut Schafroth

Helmut Schafroth

Stadtrat

  Junge Union

Die Politik der JUNGEN UNION beruht auf der Achtung des Menschen als einmalige, unverwechselbare und eigenverantwortliche Persönlichkeit mit unantastbarer Würde. Ihre wichtigste Wurzel ist das christliche Verständnis vom Menschen und seiner Verantwortung vor Gott. Natürlich ist die JUNGE UNION für jeden offen, der den Anspruch aller Menschen auf Anerkennung ihrer Freiheit und Würde bejaht. Unsere politische Arbeit ist dabei gerichtet auf ein würdiges Leben für alle, auf die Verwirklichung, Erhaltung und Weiterentwicklung von Frieden, Freiheit, sozialer und Generationengerechtigkeit sowie die Sicherung einer lebenswerten Zukunft für Mensch und Natur. Als selbständige Jugendorganisation von CDU und CSU bekennen wir uns mit den Unionsparteien zu gemeinsamen Zielen.


Mehr finden Sie unter...

... http://www.ju-schwaben.de

... http://www.ju-bayern.de/

... https://www.junge-union.de/

  Ortssprecherin

Philine Blees

Ortssprecherin der Ortsgruppe Immenstadt

  Vorstand JU Oberallgäu Mitte

  Matthias Metzeler

Matthias Metzeler

Ortsvorsitzender JU Oberallgäu Mitte

 

Beruf: Auszubildender Verwaltungsfachangestellter (Ende Ausbildung 2018) Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung (VFA-K)

Familienstand: ledig

Wer bin ich:

Matthias Metzeler, geb. 07.12.1997 in Immenstadt i. Allgäu, 2014 Mittlere Reife in Immenstadt, 2014 – 2015 Fachoberschule Sonthofen (für Ausbildung entschieden), 2015 – 2018 Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

Warum bin ich in der CSU/JU:

Ich hab schon als kleines Kind neben den üblichen Kinderserien immer die aktuellen Nachrichten verfolgt und wollte meinen Eltern darüber berichten. Zudem war mein politisches Interesse schon immer sehr groß und ich wollte Teil einer Partei sein, welche dieselben Prinzipien vertritt, wie ich es tue. Ich glaube man könnte sagen der Freistaat Bayern ist ein „Muster-Bundesland“ im Vergleich zu Berlin, NRW und Co. Das haben wir einzig und allein der politischen Führung der CSU zu verdanken und ich bin stolz Mitglied dieser Partei zu sein.

Was möchte ich aussagen:

Ich konnte es noch nie nachvollziehen, wie sich der Großteil der Gesellschaft blind darauf verlässt, dass alles schon irgendwie gut werden würde und dass man selbst ja ohnehin nichts ändern könne. Frieden, Demokratie und Freiheit jeglicher Art sind für uns so als sei es eine Selbstverständlichkeit. Doch das ist ein Irrtum! Jeder einzelne kann etwas bewirken und dabei ist es ganz egal, ob in einer kleinen Kommune wie Immenstadt oder auf Landes- und Bundesebene. Dafür stehe ich ein und mein Ziel ist es noch mehr junge Menschen für Politik zu begeistern.

  Philine Blees

Philine Blees

Stellvertretende Vorsitzende

  Martin Kaun

Martin Kaun

Stellvertretender Vorsitzender

  Sarah Knobloch

Sarah Knobloch

Stellvertretende Vorsitzende

 

Name: Sarah Knobloch

Familienstand: ledig

Beruf: Studentin der Politikwissenschaft, CSU Straßenwahlkampfmanagerin

Wer bin ich:

Sarah Knobloch, 24 Jahre alt und geboren in Sonthofen. Ich habe 2012 das Abitur am Gymnasium Immenstadt gemacht und anschließend das Studium der Politikwissenschaft in München absolviert; Abschluss 2017 (Dipl. sc. pol. Univ.)

Warum bin ich in der CSU:

Für mich schafft es die CSU meine (Wert-)Vorstellungen (weitgehend) zu vertreten und für die "richtigen" Dinge einzustehen.

Was ich aussagen will:

Ich sehe die Demokratie als echtes Privileg- aus diesem Grund sollte jeder seiner Verantwortung gerecht werden und sich politisch mit einbringen. Besonders die Jugend sollte ihr Recht IHRE Zukunft mit zugestalten aktiv wahrnehmen!

  Christoph Kirchbihler

Christoph Kirchbihler

Schatzmeister

  Franziska Reichenbach

Franziska Reichenbach

Schriftführerin

  Elisa Hollfelder

Elisa Hollfelder

Beisitzerin

  Franz-Xaver Lindenthal

Franz-Xaver Lindenthal

Beisitzer

  Karl-Josef Mayr

Karl-Josef Mayr

Beisitzer

  Tobias Stadler

Tobias Stadler

Beisitzer

  Frauen Union

Die Frauen Union ist mit rund 27.000 Mitgliedern die zweitgrößte Arbeitsgemeinschaft der CSU. Ihre Mitglieder verteilen sich auf zehn Bezirks-, 106 Kreis- und 575 Ortsverbände, denen jeweils eine Vorsitzende vorsteht. Die Frauen-Union wird nach außen vertreten durch die Landesvorsitzende - seit Juli 2005 durch StMin Emilia Müller. Ihren Sitz hat die FU in der Landesleitung der CSU in München, wo die Landesgeschäftsstelle als Koordinations- und Organisationsstelle fungiert.

Im Gegensatz zu Frauenarbeitsgemeinschaften anderer Parteien, wie etwa der CDU, erfolgt der Eintritt in die Frauen-Union unabhängig vom Eintritt in die CSU.

Mehr finden Sie unter...

... http://www.fu-bayern.de/

... http://www.frauenunion.de/

  FU Vorstand

  Cordula Schneider

Cordula Schneider

Vorsitzende der FU Immenstadt

 

Familienstand : verheiratet - drei erwachsene Kinder

Beruf: Bäuerin und Einsatzleitung beim Familienpflegewerk

Wer bin ich: geb. 12.5.1961 in Kempten

Was will ich aussagen:

Die Frauen Union, inzwischen die größte Arbeitsgemeinschaft der CSU, versteht Politik und Gesellschaft aus einem christlich- sozialen Verständnis heraus. Politik geht uns alle an - Männer und Frauen !! Unser Interesse gilt insbesondere gesellschaftlichen und frauenspezifischen Themen. Die Kommunalpolitik sollte von den Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten der Frauen und Männer gleichermaßen profitieren. Leider sind Frauen im Immenstädter Stadtrat nach wie vor unterrepräsentiert. Dabei ist es doch wichtig, sich einzumischen und die Möglichkeit der Mitgestaltung zu nutzen! 

  Ingrid Wild

Ingrid Wild

Stellvertretende Vorsitzende FU Immenstadt 

 

 

  Julia Diete-Wendl

Julia Diete-Wendl

Schriftführerin

  Lore Eberhart

Lore Eberhart

Schatzmeisterin

  Ermelinde Ditterich

Ermelinde Ditterich

Beisitzerin

  Marianne Grimme

Marianne Grimme

Beisitzerin

  Christa Riegger

Christa Riegger

Beisitzerin

  Anne Spahn

Anne Spahn

Beisitzerin

  Senioren Union

Der offizielle Ausstieg aus dem Berufsleben bedeutet für die Mitglieder der Senioren-Union nicht Untätigkeit, sondern das Auffinden neuer Möglichkeiten und die Übernahme von neuer Verantwortung. Sie nutzen ihre Fähigkeiten, ihre Unabhängigkeit und ihre zeitliche Möglichkeiten, um lebensfroh Verantwortung in Politik und Gesellschaft zu übernehmen. Sie werden gebraucht.

Die Senioren-Union ist die jüngste Vereinigung der CDU Deutschlands. Sie wurde - im Gegensatz zur Jungen Union, Frauen Union, CDA und CDU-Mittelstandsvereinigung, die es schon seit der Nachkriegszeit gibt - erst 1988 gegründet. Auch in Bayern gibt es eine Senioren-Union der CSU.

Mehr finden Sie unter...

...http://www.senioren-union.de/

  CSA

Die CSA tritt für die Interessen aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein - seit über 60 Jahren. Die Globalisierung, die Vernetzung unseres täglichen Lebens durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien verändert unsere Gesellschaft grundlegend. Die CSA gestaltet die Veränderungen aktiv mit. Dabei sind wir nach unserem Selbstverständnis und Auftrag in erster Linie dem Menschen verpflichtet. Mit Ihrer Hilfe kann die CSA als Denkfabrik der CSU für die Fragen der Sozial- und Arbeitspolitik die bestehenden Aufgaben bewältigen. Denn nur wer der Zukunft mit Optimismus entgegengeht, kann sie auch sozial gestalten! Alle sind eingeladen mitzumachen!