Meldung

Zum Überblick

PRESSEMITTEILUNG

Starkes CSU-Team bereitet den Weg zur Wahl 2020

 
Der neue Markt Schwabener CSU-Vorstand (v.l.n.r.): Andreas Stumptner (Schriftführer), Alexander Ferres, Elfriede Gindert (Stellv.), Jan-Patrick-Fischer, Walentina Dahms (Vorsitzende), Alfred Massi, Andreas Lenz (MdB), Joachim Herzog (Kassier), Heidi Müller, Peter Fleischer (Stellv.) und Éva Vincellér-Beró.

 

Markt Schwabens CSU ist für die Vorbereitung der Kommunalwahl 2020 personell bestens gerüstet. Ortsvorsitzende Walentina Dahms wurde bei den Vorstandswahlen 2017 mit starken 93% der Stimmen im Amt bestätigt. Ihr zur Seite steht ein schlagkräftiges Team aus erfahrenen Gemeinderäten, bewährten Vorständen und engagierten Neuzugängen.

Markt Schwabens CSU präsentierte sich bei der Ortshauptversammlung am 4. Mai im Schweiger Brauhaus stärker und motivierter denn je: „Wir wollen 2020 den Rathauschef stellen und wieder die mit Abstand stärkste Fraktion sein“, erklärte die alte und neue CSU-Ortsvorsitzende Walentina Dahms. „Wir, das neue Vorstandsteam und all unsere Mandatsträger haben deshalb ein großes gemeinsames Ziel: Die beste Politik für Markt Schwaben zu gestalten, damit die Bürgerinnen und Bürger in drei Jahren mit einem guten Gefühl ihr Kreuz bei der CSU machen können.“ Dahms stellte klar: „Unsere Fraktion stellt es Woche für Woche unter Beweis: Wir reden nicht nur, wie viele andere im Rat. Wir tun wirklich etwas für unsere Gemeinde. Wir haben mit unserem letzten Wahlprogramm eine solide Basis gelegt, auf dem unsere Politik für Markt Schwaben aufbaut. Klar, nachvollziehbar und transparent.“

Bei den Vorstandswahlen wurde Unternehmerin Walentina Dahms, die vor zwei Jahren zum ersten Mal antrat, als Vorsitzende mit 93 % der Stimmen (43 von 46) eindrucksvoll im Amt bestätigt. Ihr zur Seite stehen für die nächsten zwei Jahre die Stellvertretenden Ortsvorsitzenden Elfriede Gindert (44 Stimmen), Peter Fleischer (43) und Hermann Bogenrieder (34). Im Amt bestätigt wurde Schatzmeister Joachim Herzog (45). Neu in den Vorstand wählten die Mitglieder Schriftführer Andreas Stumptner (45), der sich auch um die Öffentlichkeitsarbeit der CSU kümmern wird. Als Beisitzer wurden gewählt: Stefan Altmann, Alexander Ferres, Jan-Patrick Fischer, Martin Gawliczek, Albert Hones, Alfred Massi, Heidi Müller, Wolfgang Schachtl und Éva Vincellér-Beró.

Ihre starke politische Zwischenbilanz nach der Hälfte der Legislaturperiode hatte die CSU bereits bei einer Veranstaltung am 24. April vorgelegt. Themen wie der geplante Kreisel und das neue Gewerbegebiet standen ganz oben auf der Agenda. Fraktionschef Heinrich Schmitt betonte noch einmal deutlich die Arbeitsweise der CSU-Marktgemeinderäte: „Bei uns stehen Privatinteressen hinten an - das ist bei Kommunalpolitikern nicht selbstverständlich. Wir sind auch keineswegs, wie manche gerne behaupten, die Steigbügelhalter des roten Bürgermeisters. Im Gegenteil: Er arbeitet mit uns sehr gerne kooperativ zusammen, weil er weiß, dass wir verantwortungsvoll handeln und unsere Projekte kein rausgeschmissenes Geld sind.“

Mit Blick auf 2020, aber auch auf die Bundestagswahl am 24. September erklärte Walentina Dahms: „Wir wollen die Menschen von unseren Ideen überzeugen und die Probleme und Sorgen der Menschen mitnehmen. Überzeugte Menschen werden wieder zu Multiplikatoren unserer politischen Botschaften.“ Dem anwesenden Bundestagsabgeordneten Andreas Lenz sicherte Dahms im Namen des gesamten Ortsverbands die volle Unterstützung für den bevorstehenden Wahlkampf zu. Um für ihre Ziele, ihre Politik und die dazugehörigen Köpfe zu werben, will die CSU ihre Öffentlichkeitsarbeit weiter verstärken. Auch die sozialen Netzwerke sollen noch stärker einbezogen werden, um die Bürger auf allen Wegen zu erreichen, kündigte Dahms an.