Programm

Bei uns hat Zukunft Tradition

Bei uns hat Zukunft Tradition lautet der Leitsatz des Programms der CSU Ottobrunn für die Gemeinderatsperiode 2014 bis 2020.   

  Wirtschaft/Forschung/Technologie

„Die Ansiedlung von innovativen Unternehmen erfordert Geduld und langen Atem. Der Lohn der Mühe: Stärkung der heimischen Wirtschaft, höhere Steuereinnahmen und sichere Arbeitsplätze.“

Das wurde erreicht:

  • Wiederbelebung des Hochtechnologie-Standortes Ottobrunn durch Gründung des Ludwig-Bölkow-Campus
  • Ansiedlung neuer Unternehmen: apceth (Biotechnologie), Orthofix (Medizintechnik), ABUS (Elektronische Schließsysteme), Oberbank (Finanzdienstleistungen), BONUS-Markt (Einzelhandel), Papp Logistics (Lebensmittellogistik)
  • Etablierung des Logos „Ottobrunn verbindet“ und eines Ortsbeschilderungssystems (gemeinsam mit dem Gewerbeverband)
  • Job- und Gewerbeimmobilienbörse auf der Homepage www.ottobrunn.de
  • Wiederbelebung des beliebten Ottostraßenfests als Plattform für Ottobrunner Gewerbebetriebe

So soll es weitergehen:

  • Aktive Unterstützung der Ansiedlung von Hightech-Unternehmen im Ludwig-Bölkow-Campus
  • Keine Erhöhung der Gewerbesteuer
  • Bedarfsanalyse Handwerkerhof
  • Fortsetzung und Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit für den Wirtschaftsstandort Ottobrunn
  • Weitere Stärkung von Unternehmensnetzwerken (Gewerbeverband, „Ottobrunner Unternehmerforum“)

  Kinderbetreuung/Schulen

„Das Wohl unserer Kinder und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf haben höchste Priorität. Mit guten Schulen verbessern wir die Zukunftschancen unserer Kinder.“

Das wurde erreicht:

  • Neubau von zwei Kinderkrippen (Putzbrunner Straße, Haidgraben)
  • Ausbau der Mittagsbetreuung in der Grundschule an der Friedenstraße (Schule I)
  • Umbau der Grundschule an der Lenbachallee (Schule II) zur Ganztagesschule
  • Generalsanierung des Kindergartens „Schnirkelschnecke“
  • Erweiterung und komplette Sanierung der Realschule Neubiberg
  • Neubau eines Gymnasiums in Höhenkirchen-Siegertsbrunn
  • Einführung einer Schulsozialarbeit an allen Schule

So soll es weitergehen:

  • Unterbringung der Großtagespflege „Tollhaus“ im Neubau der Freien evangelischen Gemeinde an der RoLa
  • Zügige Durchführung der Generalsanierung und des Umbaus der Grundschule an der Albert-Schweitzer-Straße (Schule III) zur Ganztagsschule
  • Neubau des Gymnasiums Ottobrunn
  • Neubau der Carl-Steinmeier-Mittelschule
  • Schaffung weiterer KiTa-Kapazitäten: Erweiterung des Kinderhauses „Die Knöpfe“ um eine Hortgruppe, Schaffung einer Kinderkrippe im Rahmen des Neubaus der KiTa St. Albertus Magnus
  • Einbindung der Ottobrunner Vereine und Kultureinrichtungen in das Ganztagsschul-/betreuungsprogramm aller Schulen
  • Längere Öffnungszeiten in gemeindeeigenen Kindergärten

 

 

  Umwelt/Energie/ Öffentlicher Nahverkehr

„In Fragen der Umwelt, der Energie und des Öffentlichen Nahverkehrs sind intelligente, praktische und bezahlbare Lösungen gefragt.“

Das wurde erreicht:

  • Verbesserung und Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit im Hinblick auf Umweltthemen
  • Versorgung des Phönix-Bades mit Bio-Fernwärme (Holzhackschnitzel)
  • Online-Überwachung und Steuerung des Energieverbrauchs in Gemeinde-Liegenschaften
  • Busanbindung der Robert-Koch-Straße werktags bis Betriebsschluss sowie am Wochenende; mehr Fahrten (Buslinie 210)
  • Schaffung einer Busverbindung nach Taufkirchen (Buslinie 222)
  • Verbesserung der Busverbindung von/nach Unterhaching (Buslinie 221)
  • Erhalt der Direktbusverbindung zwischen Technologie- und Innovationspark (TIP) und Ostbahnhof (Buslinie 213)

So soll es weitergehen:

  • Ausbau eines intelligentes Energiemanagements in den Liegenschaften der Gemeinde
  • Forcierung des Ausbaus eines Fernwärmenetzes durch Anschluss weiterer gemeindlicher Liegenschaften (Rathaus, WFH, Feuerwehr) und der Schulen
  • werktags ganztägiger 10-Minuten-Takt bei der Buslinie 210 aus/nach Neuperlach Süd
  • Mehr Busfahrten von/nach Unterhaching (Buslinie 221)
  • Busverbindung zwischen Neubiberg und Ottobrunn

  Zusammenleben der Generationen/Soziales

„Einer Gemeinde, in der junge und alte, gesunde und kranke Menschen gut zusammenleben und sich gegenseitig unterstützen, muss es um ihre Zukunft nicht bange sein.“

Das wurde erreicht:

  • Aufstockung des Personals in der Jugendarbeit; Einführung einer mobilen Jugendarbeit
  • Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit: Rathaus, Wolf-Ferrari-Haus (automatische Schiebetüren), Phönix-Bad (Treppenlift), Ortsmitte (Plattenbelag, Behindertenparkplätze)
  • Neubau von zwölf preisgünstigen Wohnungen am Haidgraben 12 (in Zusammenarbeit mit der Baugesellschaft München-Land)
  • Sanierung von Kinderspielplätzen (Drosselstraße, Friedenstraße)
  • Stationierung eines Notarzteinsatzfahrzeugs der Berufsfeuerwehr München; Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn bei der Etablierung eines First-Responder-Dienstes
  • Bau eines neuen Pfadfinderhauses sowie Renovierung des Waldhäusls (Bahnhofswald)
  • Einrichtung einer Ehrenamtsbörse auf der Internetseite der Gemeinde

So soll es weitergehen:

  • Sitzgelegenheiten und Fitness-Geräte (verstreut im Ortsgebiet)
  • Förderung ehrenamtlichen Engagements (z.B. Ehrenamtskarte, Ehrenamtsbörse auf der Internetseite der Gemeinde)http://www.ottobrunn.de/
  • Randsteinabsenkungen, barrierefreie Gehwege
  • Schaffung von Barrierefreiheit für Hörgeschädigte (Wolf-Ferrari-Haus, Haus der Senioren, Parkfriedhof)
  • Neubau der Wohnanlage an der Josef-Seliger-Straße mit 174 preisgünstigen Wohnungen; Schaffung weiterer preisgünstiger und barrierefreier Wohnungen im Ortsgebiet
  • Gründung einer Bürgerstiftung „Ottobrunn verbindet“

  Freizeit/Kultur/Sport

„Ottobrunn hat Freizeit-, Kultur- und Sporteinrichtungen wie kaum eine andere Gemeinde vergleichbarer Größe. Diese zu erhalten ist und bleibt eine große Herausforderung.“

Das wurde erreicht:

  • Stärkung und Förderung der Volkshochschule, der Rosmarie-Theobald-Musikschule und der Ballettschule Ottobrunn
  • Bau eines Kunstrasenplatzes, eines Basketballplatzes sowie eines Beachvolleyballplatzes
  • Gemeindebibliothek: Samstagsöffnung, Digitaler Onleihe-Verbund
  • Etablierung der renommierten Konzertreihe „Ottobrunner Konzerte“

So soll es weitergehen:

  • Erhalt des Eisstadions
  • Sanitäranlagen im Umfeld des Kunstrasen-, Basketball- und Beachvolleyballplatzes
  • Generalsanierung der Ferdinand-Leiß-Halle