Meldung

Zum Überblick

Förderung

450 000 Euro für die Sanierung

 
Auf etwa 1,53 Millionen Euro werden sich die Gesamtkosten der Sanierung belaufen.

 

Modernisierung des „Schloss-Stadels“ in Schmidmühlen wird bezuschusst aus Mitteln des Städtebauförderungsprogramm.

 

Die Regierung der Oberpfalz hat dem Markt Schmidmühlen für die Modernisierung des Schlossstadels (ehemaliger Fochtnerstadel) einen Zuschuss von 450 000 Euro bewilligt; insgesamt kann der Markt Schmidmühlen mit 550 220 Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm Teil II-Soziale Stadt rechnen.

Zu den Gesamtkosten der Maßnahme von 1,53 Millionen Euro kommen voraussichtlich weitere Finanzhilfen aus dem Entschädigungsfonds, von der Bayerischen Landesstiftung und dem Bezirk Oberpfalz in Höhe von 595 000 Euro.

Mit dem Einbau eines Mehrzwecksaales wird nicht nur der Erhalt des Baudenkmals langfristig gesichert, die Nutzung für soziale und kulturelle Veranstaltungen leistet darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Zentralität des Ortskerns. Es wird zusammen mit dem Unteren Hammerschloss ein attraktiver Kommunikationsort und innerörtlicher Treffpunkt entstehen.