Über uns

 

Herzlich Willkommen bei der CSU Stadtamhof / Oberer Wöhrd

Klein aber fein - dies gilt auch für die CSU in Stadtamhof / Oberer Wöhrd!

Der im Jahr 981 erstmals als „Gut Scierstadt“ erwähnte Regensburger Stadtteil Stadtamhof wird im Süden von Flussarmen der Donau vom Regensburger Stadtzentrum abgegrenzt. Durch den Bau der Steinernen Brücke über die Donau wurde Stadtamhof ab 1146 mit Regensburg verbunden, im Jahr 1321 verlieh Ludwig der Bayer Stadtfreiheiten. Im Jahre 1978 wurde Stadtamhof durch den Bau des Rhein-Main-Donau Kanals zur Insel. Neben dem durch die Stadtamhofer Hauptstrasse mit ihren Geschäften und Gaststätten geprägten Zentrum von Stadtdamhof mit überwiegend historischer Bebauung gehören zum Gebiet des Ortsverbandes die Ortsteile Gries und Oberer Wöhrd (mit einigen Neubauten). Seit 2006 ist die historische Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof  UNESCO Weltkulturerbe.  

Zu den Herausforderungen der kommenden Jahre zählen die weitere Sanierung der historischen Altbausubstanz, der Erhalt der Nahversorgung, die Sanierung der Steinernen Brücke und die Herstellung eines angemessenen Hochwasserschutzes.

Der CSU Ortsverband Stadtamhof / Oberer Wöhrd möchte für die Bürger Stadtamhofs – Jung und Alt - das historische Erbe bewahren und die Zukunft des Stadtteils gestalten und steht Ihnen für Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche zur Verfügung.

Bei uns ist Regensburg am schönsten. Und wir machen Politik, damit das so bleibt. Wir freuen uns auf Sie.

  Unser Vorstand

Mitglieder im Ortsvorstand Stadtamhof

Bei der Hauptversammlung im Januar 2015 wurde die Vorsitzende Dr. Astrid Freudenstein einstimmig in ihrem Amt bestätigt - ebenso wie die drei Stellvertreter Dr. Susanne Markus, Dr. Max Hopfner und Christian Markus. Außerdem gehören dem Vorstand weiterhin Klaus Heidenreich, Mark Rüßler, Karl-Heinz Prischenk und Stefan Baumer an.

Neu dabei sind Dr. Konrad Brenninger und Thomas Janker, als Kassenprüfer wirken Else und Wolfgang Friedl mit.

  Unsere Mandatsträger

Dr. Astrid Freudenstein, MdB

Dr. Astrid Freudenstein wurde im September 2013 über die CSU Landesliste in den 18. Bundestag gewählt.

In Berlin vertritt sie die Interessen der Region Regensburg und arbeitet als ordentliches Mitglied in den Ausschüssen für Arbeit und Soziales und für Kultur und Medien. Dem Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur gehört sie als stellvertretendes Mitglied an.