Meldung

Zum Überblick

CSU OV Waldbüttelbrunn

Neujahrsempfang der CSU-Kreistagsfraktion

 

Der diesjährige Neujahrsempfang der CSU Kreistagsfraktion fand in der Raiffeisen-Sporthalle in Thüngersheim statt. Eingeladen hatte der Fraktionsvorsitzende MdL Manfred Ländner.

Am Eingang der Halle wünschten Landrat Eberhard Nuß, MdB Paul Lehrieder,MdL Manfred Ländner, Kreisvorsitzender Thomas Ebert und Marion Schäfer die Gäste per Handschlag und wünschten ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr. An diesem Nachmittag war eine stattliche Zahl Waldbüttelbrunner der Einladung gefolgt.

Manfred Ländner begrüßte in gewohnt unterhaltsamer Art die Vertreter von Politik, Behörden und Wirtschaft.

Als Hauptredner war in diesem Jahr der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag MdL Thomas Kreuzer eingeladen. In seiner Rede ging er auf die Schwerpunkte der politischen Arbeit der Landesregierung ein. Geringe Arbeitslosigkeit im Freistaat, der Ausbau der Breitbandversorgung als Motor für die weitere wirtschaftliche Entwicklung besonders auf dem flachen Land und der Ausbau der Kindertagesstätten und Schulen waren Hauptziele der Staatsregierung. Besonders betonte er die Wahlfreiheit der Eltern, ihre Kinder zu Hause zu betreuen oder das Angebot der Kitas zu nutzen.

Auch der umstrittene Länderfinanzausgleich war ein Thema. Es kann nicht sein, dass Bayern mehr als die Hälfte in den Fond einzahlt und andere Bundesländer ihren Bürgern Vergünstigungen (z.B. kostenlose Kindergartenplätze, Begrüßungsgeld für Studenten) gewähren, die Bayern seinen Bürgern nicht zukommen lässt. Dafür kann Bayern seit mehreren Jahren einen Haushalt ohne neue Schuldenaufnahme vorweisen und verringert jährlich seinen Schuldenberg. In Bayern soll unseren Kindern und Enkeln nicht die Last der  in früheren Jahren aufgehäuften Schulden übertragen werden.

Schwerpunkt für die Arbeit der Regierung wird in den kommenden Jahren die Integration der Flüchtlinge sein.  Hier hat Bayern mit Hilfe vieler freiwilliger Helfer, denen Thomas Kreuzer besonders dankte, Großartiges geleistet. Ein derartiger Zustrom wie im Jahr 2015 kann aber auf Dauer nicht bewältigt werden. Hier müssen von der Bundesregierung Konsequenzen gezogen werden. Beispiele für sinnvolle Regelungen gibt es in anderen Ländern wie den USA, Canada oder Australien, die Kontingente für den Zuzug festgelegt haben. Zum Abschluss sangen alle die Bayernhymne und das Deutschlandlied.