Meldung

Zum Überblick

Politischer Aschermittwoch in Passau

Kräftig eingeschenkt in Passau

 

Mit einem eigenen Bus ist der CSU Ortsverband am 1. März 2017 erstmals zum politischen Aschermittwoch nach Passau gefahren, um die dortige einzigartige Atmosphäre zu erleben und den Worten der großen Politik zu lauschen. Jürgen Lampatzer und Alexander Imm hatten die Fahrt nach Passau organisiert. Der Ansturm in der Dreiländerhalle in Passau war enorm und so mussten die reservierten Plätze dann auch „verteidigt“ werden. Auch Bürgermeister Markus Ackermann, Landrat Franz Löffler und MdB Karl Holmeier waren vor Ort. Rund vier Stunden lang dauerte das offizielle Programm, welches von zahlreichen Medienvertretern aufmerksam verfolgt wurde. Pünktlich um 10 Uhr zog der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zum Bayerischen Defiliermarsch in die Halle ein und wurde von gut 4500 Anhängern empfangen. Es sprachen sodann der Europapolitiker Manfred Weber, Verkehrsminister Alexander Dobrindt, Innenminister Joachim Herrmann und Generalsekretär Andreas Scheuer. Alle warteten gespannt auf den Vortrag von Horst Seehofer, der dann eher staatsmännisch und ohne große Attacken auf die Opposition über die Bühne ging. Am Ende kehrten alle mit einzigartigen Eindrücken und bestens vorbereitet auf die anstehenden Bundestagswahlen in die Heimat zurück.