Meldung

Zum Überblick

MdL Manuel Westphal referiert zum Thema Asyl

Vortrag von MdL Westphal vor Mitgliedern der CSU Weißenburg

 
Landtagsabgeordneter Manuel Westphal bei seinem Vortrag zum Thema Asyl

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung konnte Stadtverbandsvorsitzender Klaus Drotziger den Landtagsabgeordneten Manuel Westphal begrüßen. Westphal hielt vor den Mitgliedern der Weißenburger CSU einen Vortrag zum aktuellen Thema "Asyl".

In seinem sachlichen Vortrag berichtete MdL Westphal zuerst über den aktuellen Sachstand und die rechtlichen Grundlagen: Fast eine Million Menschen sind aufgrund des im Grundgesetz verankerten Asylrechts in diesem Jahr nach Deutschland gekommen. Im Vergleich zum Vorjahr (ca. 200000 Flüchtlinge und Asylanten) sind also fünfmal so viele Menschen gekommen.  Bayern muss nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel 15,3 % dieser Menschen aufnehmen. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen halten sich derzeit etwa 1200 Menschen auf, die ein Bleiberecht haben möchten. Menschen aus den Balkanländern spielen nach seiner Aussage in der Zwischenzeit kaum mehr eine Rolle, da diese Herkunftsländer inzwischen als sicher eingestuft würden.

Manuel Westphal lobte ausdrücklich die ehrenamtlich tätigen Bürger sowie Landrat Gerhard Wägemann und dessen Mitarbeiter in der Landkreisverwaltung, welche alle zusammen eine tolle Leistung vollbringen. Er wies aber auch darauf hin, dass es zunehmend schwieriger werde, die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.  

Für die Zukunft forderte Westphal eine Stärkung der Frontex-Agentur um die EU-Außengrenzen sicherer machen zu können. Er betonte jedoch auch, dass es ein Anliegen sein müsse, die Fluchtursachen in den Heimatländern der Asylanten und Flüchtlinge zu bekämpfen.

Bayern werde 500 Millionen ausgeben, um eine Integration der Flüchtlinge zu ermöglichen. U. a. werden 3800 neue Stellen geschaffen, davon 1100 für zusätzliche Lehrkräfte.

Drotziger bedankte sich bei Westphal für den engagierten Vortrag und die Diskussion mit den Stadtverbandsmitgliedern und überreichte als kleines "Danke schön" einen CSU-Bocksbeutel.