Meldung

Zum Überblick

Fremde Federn für Steininger

Besetzung der Stelle des kaufmännischen Werkleiters in den Stadtwerken

In der Ausgabe der PNP vom 14. März 2015 wird berichtet, dass nach einer vergeblichen Ausschreibung der erste Bürgermeister Franz Xaver Steininger dem Stadtrat seine Idee vorgeschlagen hat, den Kämmerer Xaver Ebner dauerhaft zum kaufmännischen Leiter der Stadtwerke abzustellen und durch einen kaufmännischen Sachbearbeiter unterstützt werden soll.Wie aus der PNP ebenso zu entnehmen war, wurde die Stelle des kaufmännischen Leiters für die Stadtwerke nicht nur einmal sondern zweimal ausgeschrieben. Hintergrund für die Ausschreibungen dieser Stelle war, dass der ehemalige kaufmännische Leiter nach längerer Erkrankung aus dem Unternehmen ausgeschieden ist, nachdem es jahrelang Streitigkeiten mit dem ersten Bürgermeister gegeben hatte. Hierdurch waren die Stadtwerke lange Zeit handlungsunfähig und ein Großabnehmer wechselte den Stromanbieter. Auch wurde der Ruf der Stadtwerke nachhaltig geschädigt.Nach der ersten Ausschreibung fand sich kein geeigneter Kandidat, der bereit gewesen wäre, die Stelle anzunehmen. Hierauf wurde vom Stadtrat eine zweite Ausschreibung beschlossen. Auch diese führte zu keinem positiven Ergebnis.Nachdem auch die zweite Ausschreibung keinen geeigneten Kandidaten fand, wurde vom ersten Bürgermeister  versucht, mit Nachverhandlungen und erhöhten Lohnzusagen einen Werksleiter zu verpflichten.Letztendlich wurde aus dem Kreise des Stadtrates vorgeschlagen, den kommissarischen Leiter Ebner für längere Zeit mit der kaufmännischen Stadtwerkeleitung zu betrauen, um eine weitere Kostenexplosion bei den Stadtwerken zu vermeiden.Auf diesen Vorschlag ging letztendlich auch der erste Bürgermeister ein.