Meldung

Zum Überblick

Gelungene Premiere für CSU-Herbstfest

34 Teilnehmer bei Amateur-Schützenmeisterschaft

 
Ortsvorsitzender Stefan Schmidt (v.li.) mit den Siegern Daniel Weber, Dieter Kappl, Lucas Hölz, Florian Hölz, Hans Hiller, Simone Leher, Florian Mühl und Sepp Leher.

Bärnzell. Der CSU-Ortsverband Zwiesel hat am vergangenen Samstag im Bärnzeller Schützenhaus zum ersten Mal ein Herbstfest, verbunden mit einer Amateur-Schützenmeisterschaft im Luftgewehrschießen, veranstaltet. Die Bewirtung übernahm Schützenmeister Hans Hiller mit seinem Team von der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Zwiesel von 1421. Neben allen Mandatsträgern aus den eigenen Reihen konnte der CSU-Ortsvorsitzende Stefan Schmidt auch den Bundestagsabgeordneten Alois Rainer sowie die Stadträte Markus Kollmaier (SPD) und Sepp Süß (PWG) begrüßen. Von den Leithenwaldschützen und der Feuerwehr Zwiesel waren ebenfalls Abordnungen zum Fest erschienen. Gut gestärkt von hausgemachten Kuchen und einem kesselfrischen Dampfbiergulasch, zubereitet von Michael Wölfl, ging es am Schießstand hoch her. In drei Klassen kämpfte man um die von Dr. Jörg Mertens, Toni Fischer und Sepp Pfeffer gestifteten Pokale. Es wurde unter den aufmerksamen Augen der Standaufsichten Andrea Fritz, Alfred Kappl und Sepp Leher fleißig geübt, bevor dann jeder der 34 Teilnehmer bei seinen fünf Wertungsschüssen versuchte, direkt ins Schwarze zu treffen. Am besten gelang das dem jüngsten Teilnehmer: Mit einem hervorragenden Ergebnis von 47,5 Ringen sicherte sich Lucas Hölz den Siegerpokal in der Jugendklasse. Den zweiten Platz belegte Florian Hölz vor Florian Mühl. Bei den Damen holte sich mit 45,0 Ringen Martina Weber die Siegertrophäe. Knapp dahinter belegte die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer Platz zwei mit 44,2 Ringen, Platz drei ging mit 41,5 Punkten an Simone Leher. Sehr knapp fiel auch das Ergebnis bei den Männern aus. Am Ende aber setzte sich hier der Favorit Hans Hiller mit 47,2 Ringen vor Dieter Kappl (46,9) und Sepp Leher (45,2) durch. Bei der Siegerehrung dankte Ortsvorsitzender Stefan Schmidt allen Mitwirkenden und man war sich einig, den Wettbewerb so bald wie möglich zu wiederholen. Ein Teil des Erlöses des Herbstfestes komme sozialen Institutionen in der Stadt zu Gute, informierte Stefan Schmidt.