Meldung

Zum Überblick

Bericht Mittelstandstag 2018

Pschierer folgt auf Michelbach – Mittelstandstag der MU Bayern

 

München, 05.12.2018

Wechsel an der Spitze der Mittelstands-Union: Nach 18 Jahren im Amt als Landesvorsitzender gab Dr. h.c. Hans Michelbach MdB das Amt an den ehemaligen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer MdL weiter.

Michelbach freute sich über den Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, der sich als Ehrengast an den Mittelstandstag wandte. Der „Bayerische Mittelstand sei grundlegend für den Wohlstand und das anhaltende Wirtschaftswachstum in Bayern.“, so Söder. Er mahnte allerdings auch vor drohenden Gefahren: Gerade der Brexit und der anhaltende Streit um US-amerikanische Handelszölle könnten weitreichende Folgen für die Wirtschaft haben. Söder versteht diese Gefahren aber auch als Chance, wieder eine aktivere Rolle in der internationalen Wirtschaftspolitik einzunehmen. Ziel der bayerischen Landesregierung sei es laut Söder auch weiterhin, bürokratische Hürden abzubauen. Problematisch seien hierbei jedoch immer wieder neue Vorgaben aus Brüssel oder Berlin. „Wenn wir in Bayern ein Gesetz geschreddert haben, kommen aus Berlin und Brüssel bereits fünf Neue!“, so Söder.

Im Anschluss an die Rede verlieh Söder den Mittelstandspreis an sieben Unternehmen aus den verschiedenen Regierungsbezirken Bayerns. Ausgezeichnet wurden:

  • Für den Bezirksverband München: Gast Service GmbH
  • Für den Bezirksverband Oberbayern: Slyrs Destillerie GmbH & Co. KG
  • Für den Bezirksverband Niederbayern: Karl Lausser GmbH
  • Für den Bezirksverband Oberpfalz: Argusto GmbH
  • Für den Bezirksverband Mittelfranken: Hans Wormser AG
  • Für den Bezirksverband Unterfranken: Fa. Schäflein AG
  • Für den Bezirksverband Nürnberg-Fürth-Schwabach: Indul Lasersysteme GmbH
  • Für den Bezirksverband Schwaben: Stadtbäckerei Scharold OHG


Darauf folgte der Bericht des Vorsitzenden Michelbach. Bereits zu Beginn kündigte er an, nicht mehr für das Amt zur Verfügung zu stehen. Michelbach kritisierte die Pläne von SPD-Finanzminister Olaf Scholz zur Grundsteuerreform. Er sei enttäuscht ob der Pläne zur Abschaffung des Solidaritätszuschlages. Nach dem aktuell geplanten Modell sollten die „verbleibenden 10 Prozent der Soli-Zahler 50 Prozent des bisherigen Soli-Aufkommens zahlen“. Michelbach forderte erneut die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlages: „Wir wollen die völlige Abschaffung des Solis und wir sind nicht bereit, den Verlust an Glaubwürdigkeit hinzunehmen!“

Neuwahl des Landesvorsitzenden

Mit 88 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde der ehemalige Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer MdL zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Er deklarierte, zusammen im Team weiter für einen starken Mittelstand in Bayern kämpfen zu wollen. Gleichzeitig forderte Pschierer, die Wirtschaftspolitik wieder stärker in den Fokus der Unionsparteien zu rücken.

Als Stellvertreter des Landesvorsitzenden wurden Jutta Leitherer, Dr. Thomas Brändlein, Sebastian Brehm MdB sowie Bernhard Kösslinger gewählt. Das Amt der Schriftführer wurde an Claudius Wolfrum und Stefan Prechtl übertragen. Im Amt des Schatzmeisters erhielt Wolfgang Heim das Votum der Delegierten.

Als Beisitzer wurden gewählt: Rupert Mößmer. Walentina Dahms, Axel Altstöttel, Dr. Robert Pfeffer, Markus Tischner, Dr. Benjamin Zeitler, Peter Erl, Dirk Reinhold, Thomas Schmatz, Michael Bernicker, Dr. Thomas Geppert, Tibor Brumme, Birgit Rössle, Ulrich Graf von und zu Arco-Zinneberg, Ingrid Heut, Christian Nowak, Richard Grassl, Wolfgang Becher, Peter Brehm MdB und Heinrich Stöcklein.

Die Beschlüsse des Mittelstandstages finden Sie hier.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.