Meldung

Zum Überblick

MU Oberpfalz

Stabübergabe in der Mittelstands-Union Oberpfalz

 
Dr. Benjamin Zeitler mit Vorstandschaft der MU Oberpfalz.

Regenstauf. Die Mittelstands-Union (MU) vertritt als Arbeitsgemeinschaft der CSU die Interessen der mittelständischen Wirtschaft. Nun gab es an der Spitze dieses Wirtschaftsverbands in der Oberpfalz einen Wechsel. Nach zehn Jahren im Amt gab der Regensburger Dr. Josef Zimmermann den Staffelstab weiter an Dr. Benjamin Zeitler.

In seinem Bericht ging Zimmermann auf die Aktivitäten des Bezirksverbandes ein. Die Mittelstands-Union sieht sich als Anwalt des Unternehmertums und der Mittelschicht. Dies sei notwendiger denn je. Schließlich ächzen diemittelständischen Betriebe immer mehr unter bürokratischen Hürden. Als Beispiel dafür wurde die aktuell viel diskutierte Datenschutzgrundverordnung oder auch die viel zu starren und nicht mehr zeitgemäßen Arbeitszeitregelungen genannt.

Dafür arbeiten die über 500 Mitglieder der Mittelstands-Union im Bezirksverband. Damit ist die Oberpfalz der drittgrößte Verband in Bayern und hat auch in München entsprechendes Gewicht. Durch seine intensive Tätigkeit alsCSU-Fraktionssprecher in Regensburg wollte Zimmermann nun die politische Arbeit auf mehrere Schultern verteilen. Deshalb schlug er für Neubesetzung des Bezirksvorsitzenden Dr. Benjamin Zeitler aus dem Landkreis Tirschenreuth vor, der mit 100% gewählt wurde.

Der neue Vorsitzende Zeitler, selbst Geschäftsführer des sozialwirtschaftlichen Unternehmens LearningCampus, will sich in seiner Funktion im Wesentlichen drei Zielen widmen: Zum ersten wolle er die Mitglieder in der Oberpfalz zusammenbringen, Austausch ermöglichen und ihnen mehrwertige Veranstaltungen bieten. Sein zweites Ziel ist es, in der Oberpfalz und darüber hinaus für die Interessen der Mittelständler einzutreten. Dies wird mit inhaltlichen Positionierungen und im intensiven Dialog mit den Mandatsträgern geschehen. Zu guter Letzt soll dies schließlich dazu führen, dass noch mehr Mitglieder ihren Weg zur MU finden, um gemeinsam eine starke Stimme für die Wirtschaft zu bleiben.

Zu Stellvertretern wurden Harald Gollwitzer (MU Nordoberpfalz), Jürgen Steinhofer (MU Regensburg Land), Ingrid Heut (MU Cham) und Michael Bader (MU Amberg) gewählt. Schriftführer bleiben Markus Staufer (MU Amberg-Sulzbach) und Marco Vollath (MU Tirschenreuth). Auch die Kasse bleibt in den bewährten Händen von Dipl.-Kfr. Gerlinde Wanke aus dem Kreisverband Neumarkt. Erstmals führt die MU Oberpfalz einen Geschäftsführer ein. Diesen Posten wird Alexander Herzner aus Windischeschenbach übernehmen.

Den Vorstand vervollständigt die Riege der Beisitzer. Dazu wurden Robert Fischer, Alexandra Graf, Stefan Rank, Siegfried Janner, Stefan Prechtl, Ingrid Weindl und Joachim Strauß gewählt. Auch der abgetretene Vorsitzende Dr. Josef Zimmermann bleibt der Vorstandschaft als Beisitzer erhalten.

Zum Schluss gab der neugewählte Vorsitzende bereits einen Einblick über die nächsten Wochen und Monate. So will sich die Mittelstands-Union intensiv in die Bezirks- und Landtagswahlen einbringen. Bereits im Juni ist eine Veranstaltung mit den bayerischen Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer in Tirschenreuth geplant. Im Herbst wird der Bezirksverband zudem das Thema Digitalisierung, Blockchain und Kryptowährung in einer eigenen Veranstaltung aufgreifen und so auf die künftigen Herausforderungen des Mittelstands eingehen.

Er bat, dass sich alle Mitglieder entsprechend einbringen und damit gemeinsam die Interessen des Mittelstands voran gebracht werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.