Meldung

Zum Überblick

MU-Landesvorsitzender

Dienstwagenbesteuerung wird verbessert

 

Umsatzsteuerbetrug im Internethandel einen Riegel vorgeschoben

 

München/Berlin – Ab 2019 sollen neue Bestimmungen für die Dienstwagenbesteuerung gelten. Der Bundestagsfinanzausschuss machte am Mittwoch mit der abschließenden Beratung des „Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ auch den Weg für eine verbesserte Dienstwagenbesteuerung frei, wie der Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union, Hans Michelbach, am Mittwoch in München erklärte.  

Danach werden Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge, die von 2019 bis 2021 angeschafft werden, nur noch mit 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises bei der sog. Dienstwagenbesteuerung herangezogen werden. Hybridelektrofahrzeuge müssen dabei einen Höchstwert an Schadstoffausstoß einhalten und eine Mindeststrecke (derzeit 40 km) rein elektrisch fahren können. 

Mit dem neuen Gesetz wird auch dem Umsatzsteuerbetrug beim Onlinehandel ein Riegel vorgeschoben. Onlinemarktplätze sind ab 2019 verpflichtet für die Einhaltung der steuerlichen Pflichten ihrer Händler zu sorgen. Tun sie dies nicht, haften sie für die nicht gezahlte Umsatzsteuer ihrer Händler. „Wir nehmen damit in Europa eine Vorreiterrolle ein und setzen ein deutliches Zeichen gegen betrügerische Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten inländischer Händler, die sich ihrer Umsatzsteuerpflicht nicht entziehen können“, unterstrich Michelbach. 

Außerdem können Arbeitnehmer künftig steuerfrei pendeln. Das Jobticket vom Arbeitgeber muss nicht mehr als geldwerter Vorteil versteuert werden. Außerdem enthält das Gesetz auch für radelnde Arbeitnehmer eine Verbesserung. Stellt der Arbeitgeber für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte – aber auch für private Fahrten - ein Fahrrad zur Verfügung, dann ist auch dies zukünftig steuerfrei. Von dieser Regelung profitieren übrigens nicht nur ‚normale‘ Fahrräder, sondern auch E-Bikes“, erläuterte Michelbach, der auch Finanzobmann der Unionsfraktion ist +++

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.