Meldung

Zum Überblick

MU-Landesvorsitzender

„Ein guter Tag“ - Mittelstands-Union begrüßt Einigung zu Fachkräftezuwanderung

 

München – Der Vorsitzende der CSU-Mittelstands-Union, Hans Michelbach, begrüßt die Einigung der Koalitionsparteien auf die Eckpunkte eines Fachkräftezuwanderungsgesetzes. „Dies ist ein guter Tag vor allem für die mittelständischen Betriebe, die zunehmend unter einem Mangel von Fachkräften leiden. Mit dem Gesetz wird die drängende Forderung der Mittelstands-Union nach einer Regelung für die unterschiedslose Zuwanderung von Fachkräften Wirklichkeit. Das Gesetz eröffnet die Chance, alle Arbeitsplätze für Fachkräfte zu besetzen. Damit wird ein großes Wachstumshemmnis für die Wirtschaft beseitigt“, sagte Michelbach am Dienstag in München.    

Er lobte insbesondere, dass die 3+2-Regelung für Auszubildende nicht angetastet wird und gute integrierte abgelehnte, aber gleichwohl geduldete Asylbewerber, die ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können, nicht abgeschoben werden. „Damit wird den Betrieben die große Sorge genommen, ihre Ausbildungs- und Einarbeitungsanstrengungen könnten über Nacht durch Ausweisungen zunichte gemacht werden“, sagte Michelbach.

Der Sprecher des Wirtschaftsflügels betonte aber zugleich, das Gesetz allein, werde die Probleme nicht lösen. „Wenn das Gesetz verabschiedet ist, muss für die Fachkräftezuwanderung auch die Werbetrommel gerührt werden. Dazu gehören eine verstärkte Information über Arbeitsmöglichkeiten in den Auslandsvertretungen und eine deutliche Ausweitung des Angebotes von Deutschunterricht im Ausland“, sagte Michelbach. +++

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.