Meldung

Zum Überblick

Florian Hahn, MdB

Das ist ein unverantwortlicher Umgang mit einem Nato-Partner

 

Berlin - Zu der türkischen Absage des Besuchs von Verteidigungsstaatssekretär Ralf Brauksiepe auf der Militärbasis Incirlik erklärt der außen- und sicherheitspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Florian Hahn MdB:

„Die Ausladung des Staatssekretärs kann nur als Reaktion auf die Armenien-Resolution gewertet werden. Das ist ein unverantwortlicher Umgang mit einem NATO-Partner bar jeder politischen Vernunft. Deutschland hat sich in der Vergangenheit als verlässlicher Verbündeter erwiesen wie erst zuletzt mit dem Einsatz der ‚Patriot‘-Raketenabwehrsysteme in der Türkei zum Schutz gegen Raketenangriffe aus Syrien. Die Absage ist aber mehr noch als eine kalkulierte Provokation: Sie berührt deutsche sicherheitspolitische Interessen. Wir müssen daher über alternative Standorte der Aufklärungstornados wie dem Luftwaffenstützpunkt im jordanischen Amman nachdenken, um uns in unserer Handlungsfähigkeit nicht einschränken zu lassen.“

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.