Zur Person

Zur Übersicht

Kooptiertes Mitglied

Dr. Ingo Friedrich

Dr. Ingo Friedrich wurde am 24. Januar 1942 in Kutho/Warteland geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Lebenslauf
Ausbildung und Studium
  • 1961: Abitur
  • 1961-1963: Wehrdienst (Hauptmann d. R.)
  • 1967: Examen als Diplom-Volkswirt
  • 1971: Promotion zum Dr. rer. pol.
Beruflicher Werdegang
  • 1970: Leitender Angestellter in der Elektroindustrie
  • 1978-1980: Leiter des Vorstandsbüros in einem internationalen Elektrounternehmen in Stuttgart
  • 2006-2008: Dozent an der Fachhochschule Ansbach im Fachbereich European Business
  • seit 09/2015: Präsident der Wilhelm-Löhe-Hochschule, Fürth
  • seit 1963 Mitglied des Bezirksvorstands der CSU Mittelfranken
  • 1968-1972: Bezirksvorsitzender der Jungen Union Mittelfranken
  • 1972-1983: CSU-Kreisvorsitzender im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

1979-2009: Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Mitglied im Ausschuss für konstitutionelle Fragen (davor Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung)
  • Mitglied der Delegation Iran (davor Mitglied der Delegation EU - Ungarn)

  • 1985: Präsidiumsmitglied des Wirtschaftsbeirats der CSU
  • 1989: Mitglied des Parteivorstands der CSU
  • 1992-1999: Vorsitzender der CSU-Europagruppe im Europäischen Parlament
  • 1993-2007 Stellvertretender EAK-Bundesvorsitzender
  • 1993-2007: Landesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CSU
  • 1993-2013: Stellvertretender CSU-Parteivorsitzender
  • 1996: Präsidiumsmitglied (Schatzmeister) der Europäischen Volkspartei (EVP), Zusammenschluss der christdemokratischen Parteien Europas
  • 1999-2000: Stimmführer der europäischen Christdemokraten im Grundrechtekonvent
  • 1999-2007: Vizepräsident des Europäischen Parlaments
  • 1999-2009: Präsidiumsmitglied des Europäischen Parlaments
  • 2007-2009: Quästor des Europäischen Parlaments
Sonstiges
  • 1972-1975: Stadtrat in Gunzenhausen
  • 1972-2004: Kreisrat im Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen
  • 1981-2011: Internationaler Vizepräsident der Paneuropa-Union
  • 1984-1990: Ehrenamtlicher Präsident der Europäischen Mittelstands-Union (EMSU)
  • 1990-1999: Ehrenamtlicher Präsident des Europäischen Mittelstandsforums
  • 1991: Gründungsvorsitzender der Europäischen Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung
  • 2001-2016: Präsident der Europäischen Bewegung Bayern
  • 2006: Europäischer Ehrensenator der Union Europäischer Föderalisten (UEF)
  • seit 2006: Ehrenmitglied der Vereinigung Europäischer Journalisten (VEJ)
  • seit 2009: Ehrenmitglied des Europäischen Parlaments
  • seit 2009: Präsident des Europäischen Wirtschaftssenats e.V.
  • seit 03/2012: Mitglied des Vorstands und Schatzmeister der Hanns-Seidel-Stiftung
  • 02/2013: Ehrenvorsitzender bei SME Europe, Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung innerhalb der EVP
  • Aktuell: Sprecher des Vorstands der Münchner Europakonferenz (MEK) am Vorabend der Münchner Sicherheitskonferenz
Auszeichnungen
  • Großes Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • Bayerischer Verdienstorden
  • Goldene Peutinger-Medaille Verdienstorden der Republik Österreich
  • "Prix du Mérite Européen" in Gold (Luxemburg)
  • Robert-Schuman-Medaille der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament
  • Fürst Trpimir Orden der Republik Kroatien
  • Europamedaille Karl IV. der Fördergesellschaft für Europäische Kommunikation e.V. (FEK)
  • Europäischer Elite Mittelstandspreis (Kontinentalstufe)
  • Ehrenbürger der Stadt Gunzenhausen

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.