Meldung

Zum Überblick

Bezirkstagswahl im Herbst 2018

Gabriele Off-Nesselhauf wieder CSU-Kandidatin

 

Die CSU im Landkreis Fürstenfeldbruck geht erneut mit Gabriele Off-Nesselhauf ins Rennen um das Mandat im Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Ost für den Bezirkstag Oberbayern. Die 62-jährige Germeringerin, bereits seit 2014 direktgewählte Abgeordnete des Wahlkreises, wurde mit über 97% Zustimmung von den Delegierten der Kreis-CSU nominiert.

Off-Nesselhauf war die einzige Kandidatin. Damit bewirbt sich Off-Nesselhauf um eine zweite Amtszeit. Die Wahl des Bezirkstags findet zeitgleich zur Landtagswahl statt. Hier könnte Benjamin Miskowitsch aus Mammendorf die Nachfolge von Reinhold Bocklet im Stimmkreis FFB-Ost antreten.

Der Bezirk Oberbayern hat zwei zentrale Aufgaben. Er ist Träger psychiatrischer Kliniken in Oberbayern sowie für Museen und Einrichtungen der Heimatpflege. Off-Nesselhauf sagte: „Die Kliniken des Bezirks Oberbayern arbeiten flexibel und mit höchster fachlicher Kompetenz um die ständig wachsende Zahl der psychisch kranken Menschen zu behandeln.

Regionale und wohnortnahe Versorgung bei uns im Landkreis ist inzwischen das oberste Credo.“ „Zudem hat der Bezirk auf meine Initiative hin verschiedenste Einrichtungen und Bauwerke im Landkreis finanziell unterstützt. Hier gibt es in den nächsten Jahren hier noch viel zu tun. Dafür möchte ich mich einsetzen“, so Off-Nesselhauf weiter. CSU-Kreisvorsitzender und Landrat Thomas Karmasin lobte die Arbeit von Off-Nesselhauf. Sie sei „unheimlich viel im Landkreis unterwegs gewesen“ und habe sich sehr für die Bewahrung der lokalen Traditionen und Kulturgüter eingesetzt. Ein Beispiel sei das von Off-Nesselhauf initiierte Netzwerk der privaten Museen im Landkreis.

Dieses sei Netzwerk sei eine wichtig, um den Bestand und die Zukunftsfähigkeit der privaten Museen im Landkreis zu erhalten.