Meldung

Zum Überblick

Schulinfrastruktur

2,78 Mio. Euro Bundesgeld

 

Im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogrammes Schulinfrastruktur fließen 2,78 Mio. Euro in den Landkreis Fürstenfeldbruck, Stimmkreis Ost. Dies teilt MdL Reinhold Bocklet mit. Die Förderung beruht auf dem von der Großen Koalition beschlossenen Programm, das vor allem für die finanzschwachen Kommunen in finanziell weniger leistungsfähigen Bundesländern gedacht ist.

Von den insgesamt 3,5 Mrd. Euro Bundesmittel entfallen auf den Freistaat Bayern deshalb nur unterdurchschnittlich 293 Mio. Euro. Im Einzelnen erhält der Landkreis Fürstenfeldbruck für die Nasszellensanierung der Zweifachturnhalle am Carl Spitzweg Gymnasium 470.000 Euro. 605.000 Euro fließen nach Eichenau zur Fenster- und Fassadensanierung der Josef-Dering-Schule. Die Große Kreisstadt Germering ist mit 280.000 Euro im Rahmen der Erweiterung der Kerschensteiner Grund- und Mittelschule dabei.

Die Sanierung der Mittelschule Maisach wird mit 550.000 Euro gefördert. Die Stadt Olching bekommt 600.000 Euro für die Sanierung des Altbaus der Grundschule Graßlfing. Und nach Mammendorf gehen 280.000 Euro zur Verbesserung der Infrastruktur der Schulsport-halle.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.