Meldung

Zum Überblick

Ferienausschuss Sitzung vom 27.08

Neues aus dem Ferienausschuss

Kein Masterplan

Bürgermeisterin Sorya Lippert hat im Ferienausschuss darauf hingewiesen, dass es keinen Masterplan für die Aufnahme von Flüchtlingen gibt. Es ist jetzt die Zeit, um pragmatische Lösungen zu finden. Sie appellierte an alle Verantwortlichen mitzuhelfen Vorurteilen gegenüber den Flüchtlingen entgegenzuwirken. Für den sehr großen spontanen und anhaltenden ehrenamtlichen Einsatz bedankte sich Bürgermeisterin Lippert ausdrücklich bei der gesamten Bevölkerung. Ein christlich geprägtes Land ist gewohnt in Notsituationen zu Helfen und zu unterstützen.

Notfallplanung

Informationen aus erster Hand bekamen die Stadträte im Ferienausschuss von berufsm. Stadträtin Dr. Anna B. Keck zum Thema "Flüchtlinge". Die Regierung von Unterfranken hat die Notfallplanung für die Aufnahme von Flüchtlingen in Kraft gesetzt. Die Stadt Schweinfurt muss daher zusätzlichen Platz für Flüchtlinge zum Schlafen, Essen und zur Registrierung bereitstellen, bevor sie auf die Gemeinschaftsunterkünfte in Unterfranken verteilt werden. Es ist das ehemalige PX-Gebäude auf dem Ledward Areal vorgesehen. Die Unterbringung ist nicht wochen- oder monatelang in dem Gebäude vorgesehen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.