Meldung

Zum Überblick

CSU Würzburg-Land

23. Starkbieranstich am "Ascherfreitag" in Kürnach

 

Am diesjährigen Ascherfreitag am 12. Februar 2016 trafen sich rund 1000 Gäste beim traditionellen 23. Starkbieranstich der CSU im Landkreis Würzburg wie alljährlich in der Höllberghalle Kürnach.

Seit 1994 wird die Höllberghalle zu Beginn der Fastenzeit zu einem „Tempel der schwarzen Brüderlichkeit“. Politik und gute Laune ist dabei das Motto der CSU, die es mit bekannten Politikgrößen immer schafft, die Halle zu füllen. Die CSU und Junge Union Kürnach konnten dieses Jahr als Hauptredner Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer begrüßen.

Nach Eintrag in das goldene Buch der Gemeinde marschierte der Wirtschaftsstaatssekretär gemeinsam mit den Lokalpolitikern Bundestagsabgeordneter Paul Lehrieder, Landtagsabgeordneter Manfred Ländner, Bezirksrätin Elisabeth Schaefer, Landrat Eberhard Nuß  und Bürgermeister Thomas Eberth zu den Klängen des Frankenliedes in die vollbesetzte Höllberghalle ein. Mit der Begrüßung durch Bürgermeister Thomas Eberth und MdL Manfred Ländner sowie einer Gedenkminute für die Opfer des Zugunglücks bei Bad Aibling, meisterte Pschierer den traditionellen Fassanstich der Würzburger Hofbräu mit nur vier Schlägen und hielt eine beeindruckende und mitreißende Rede zur aktuellen Politik.

Pschierer unterstrich was Bayern stark macht. Eine gute Familienpolitik und die Innere Sicherheit gehörten dazu. „Das sind Markenzeichen der CSU.“  Die aktuelle Asylpolitik war zentrales Thema seiner 1stündigen Rede: „Wir haben nicht unsere Nationalität aufgegeben. Multi-Kulti gibt es nicht. Staat heißt für uns auch, Schutz der staatlichen Grenzen. Wir treten das Asylrecht mit Füßen, wenn wir sagen, es ist ein Allgemeinrecht für alle.“

Die CSU, so Pschierer, wolle stärker differenzieren, zwischen jenen, die eine Bleibeperspektive haben und den anderen. Und auch die Bevölkerung dürfe nicht überfordert werden, sagte er. „Wir werden unserer Verantwortung gerecht. Uns geht es um Begrenzung“, Landtagsabgeordneter Manfred Ländner brillierte erneut als "Quirinius von Quirnaha", einer historischen Figur der Gemeinde Kürnach, mit einer gesellschaftskritischen Kabarett-Darbietung in der ernsthafte und humorvolle Passagen aus dem Leben unserer politischen Gesellschaft zur Geltung kamen. Die "Körnier Dorfmusik" führte mit schwungvoller und traditioneller Musik durch den Abend.

Die traditionelle Großveranstaltung ist eine der jährlich stattfindenden erfolgreichen politischen Höhepunkte der CSU Kürnach und des CSU Kreisverbandes Wuerzburg Land.


Quelle: CSU Würzburg - Lw >

Download

Bildergalerie vom Starkbieranstich-  Bilder aus der Facebookseite CSU Würzburg-Land,

Album von Paul Lehrieder MdB - Verknüpfung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.